Babett | Taschen | 1 Kind

Babett | Taschen | 1 Kind

Ich möchte die Welt ein bisschen besser machen

Wer bist du und was machst du?

Ich bin Babett Mahnert, Gründerin und Designerin von udo couture – Bags. Handcrafted in Berlin: udo couture steht für ungewöhnliche Kombinationen unterschiedlicher Materialien mit Liebe zum Detail. Jede Tasche ist ein Unikat und hat ihren eigenen und unverwechselbaren Look.

babett_mahnert_udo_couture1

Die Vorder- und Rückseite ist jeweils unterschiedlich gestaltet. Die nachhaltige Produktion und die hochwertigen Komponenten sorgen für ein rundum gutes und positives Tragegefühl, nicht zuletzt durch die Spende an das soziale Projekt soulgardenberlin.

babett_mahnert_udo_couture13

Faire Bezahlung, gute Produktionsbedingungen und Wertschätzung der Arbeit sind mir besonders wichtig. Die Idee: Jeder, der am Entstehungsprozess beteiligt ist, schafft so mit Engagement und Leidenschaft ein bis ins Detail perfekte Produkt.

Soziales Engagement ist für mich nicht nur selbstverständlich sondern notwendig. 10% des Nettopreises jeder Tasche gehen deshalb an soulgardenberlin. Damit möchte ich ein Zeichen setzen und andere sensibilisieren, inspirieren und mitreißen.

babett_mahnert_udo_couture8

Woher kam die Idee für dein Business? Wie bist du gestartet und wie hast du das finanziert?

Vor einigen Jahren war ich auf Bali. Als wir im Meer saßen, habe ich die Augen geschlossen und zu träumen begonnen. Ich habe mir vorgestellt, wie es wäre, Handtaschen zu designen. Ich habe mir die unterschiedlichen Formen und Farben vorgestellt, die miteinander tanzen… als wir wieder in Deutschland waren, sind wir wieder in den Alltag abgetaucht und die Idee verschwand… vorerst.

babett_mahnert_udo_couture7

2012 wurde meine Tochter geboren und ich begann erneut über mein Leben nachzudenken… Was will ich eigentlich?

Durch einen glücklichen Zufall vor zwei Jahren bin ich wieder bei meiner Idee der Taschen gelandet. Die Inhaberin eines hochwertigen Einrichtungsgeschäftes schenkte mir diverse wunderschöne Materialien. Plötzlich war meine Vision wieder da und ich begann mit dem Entwerfen von Handtaschen.

babett_mahnert_udo_couture3

Ich merkte, dass ich dafür Talent habe und brachte mir Stück für Stück die notwendigen Skills bei. Ich gründete mein eigenes Taschenlabel und entwickelte Visionen für die Zukunft. Nach 17 Jahren als Beraterin in unterschiedlichen Unternehmen, war ich bereit für MEINEN Weg.

babett_mahnert_udo_couture16

Nach der Elternzeitrückkehr in meinen Job reduzierte ich die Arbeitszeit und arbeitete parallel an meiner Vision „udo couture“. Dabei bin ich durch einige künstlerische Krisen gegangen. Ich tauschte meine Haushaltsnähmaschine gegen eine Profinähmaschine und eine Industrienähmaschine ein. Meine Träume wurden Wirklichkeit und ich war auf dem Weg zu meiner ersten Kollektion.

babett_mahnert_udo_couture12

Der Vertrieb der Taschen erfolgt über meine Webseite. Ein weiterer Anker im Onlinegeschäft ist mein Shop bei der Plattform „etsy“. Die finanzielle Umsetzung der vielfältigen Schritte waren möglich, weil ich mein Einkommen aus einer Angestelltentätigkeit bezogen habe. Mittlerweile arbeitet eine erfahrene Pressefrau für mich, mit der ich eine Kommunikationsstrategie entwickelt habe. Wir befinden uns gerade in der Umsetzung und es geht voran. Der Mann an meiner Seite unterstützt mich seit dem ersten Tag durch Vertrauen und  Glauben in meine Geschäftsidee.

babett_mahnert_udo_couture14

Ich bin sehr froh, dass ich meinen Träumen gefolgt bin. Auch wenn einige Herausforderungen vor mir lagen, habe ich in den letzten zwei Jahren sehr viel aus den unterschiedlichsten Bereichen gelernt.

Wie läuft es jetzt? Haben sich deine Erwartungen erfüllt? Und finanziell?

Ich habe erste Erfolge bei der Pressearbeit. Drei Blogs haben über mich geschrieben, es gab Posts über Facebook, es ist eine Kooperation mit dem Tagesspiegel zustande gekommen und ich habe den ersten Printbeitrag in einem Magazin. In der aktuellen Phase sind viel Geduld und Glaube an mein Taschenbaby gefragt. Ich habe die richtigen Menschen an meiner Seite, die mich unterstützen und ich hoffe, dass es weiter vorangeht. Ich bin dem Leben über diese Chance sehr dankbar und bin sehr gespannt, wohin mich meine Reise führt.

mompreneurs_babett_mahnert_uco_couture21

Wo und wie arbeitest du?

Ich habe ein großzügiges Atelier in unserer Wohnung. In diesem kann ich mich total zurückziehen und meinen Ideen folgen. Ich liebe den Blick in die Natur von meinem schönen Arbeitsplatz. Bisher arbeite ich beim Thema Design alleine, in der Kommunikationsarbeit habe ich professionelle Unterstützung durch eine PR-Beraterin. Ich bin sehr flexibel von meinen Arbeitszeiten, was für unser Familienleben sehr hilfreich ist. Ich habe freie Nachmittage, die ich so gerne mit meiner Tochter verbringe.

babett_mahnert_udo_couture9

Durch meinen weggefallenen Job kann ich mich auch wieder mehr meinem zweiten Herzthema – soziales Engagement – widmen. Ich unterstütze ehrenamtlich eine soziale Initiative als Coach im Rahmen von Start Social (bundesweiter Wettbewerb zur Förderung des ehrenamtlichen sozialen Engagements unter der Schirmherrschaft von Angela Merkel).  Ich möchte durch mein Tun die Welt ein bisschen besser machen und andere inspirieren.

babett_mahnert_udo_couture10

Wie ist dein Setup und wie schaffst du es Beruf und Familie unter einen Hut zu bringen?

Mein Freund, meine Tochter und ich leben in einer schönen Wohnung in Berlin. Mein Freund ist regelmäßig geschäftlich für mehrere Tage unterwegs, sodass ich mich in diesen Zeiten alleine um unsere Tochter kümmere. Eine große Familie kann uns leider nicht unterstützen. Wir haben Babysitter, die uns freie Abende ermöglichen. Es ist für mich ein großes Glück, eine wundervollen Partner und eine liebe Tochter zu haben, gesund zu sein und auch beruflich angekommen zu sein. Meine innere Zufriedenheit lässt mich aufreibende und kritische Phasen gut überstehen.

babett_mahnert_udo_couture2

Was würdest du anderen Müttern raten, die sich selbständig machen möchten?

Für mich war es hilfreich, mich mit meinen eigenen Stärken und Schwächen zu beschäftigen – diese zu benennen und vor allem die Schwächen zu akzeptieren. Ein weiterer hilfreicher Schritt war das Herausfinden meiner persönlichen Ziele: 1. Wieviel möchte ich arbeiten und wie soll mein Arbeitsumfeld gestaltet sein?, 2. Welche Zeit möchte ich mit meiner Familie verbringen?, 3. Wann finde ich Zeit für soziales Engagement?

babett_mahnert_udo_couture4

Für mich ist klar, dass ich in einem Umfeld arbeiten möchte, in dem ich mich wohlfühle. Ich möchte mit Menschen zusammenarbeiten, die ein gemeinsames Ziel vor Augen haben und die wie ich – gerne die Welt ein bisschen wärmer, besser und lebenswerter gestalten wollen. Für mich ist auch Flexibilität im Beruf ein sehr wichtiger Punkt, weil wir diese für unser Leben brauchen. Deswegen ist es großartig von zu Hause zu arbeiten und sowohl für mein Geschäft, als auch für meine Familie verfügbar zu sein. Für den Start ist eine gute Idee und deren Umsetzbarkeit wichtig.

Deine Top 3 Tipps & Tools für selbständige Mütter, die Zeit, Geld und Nerven sparen?

  1. Sei Du selbst – sei authentisch. Bleibe Dir und Deinen Visionen treu, auch wenn einige Hindernisse vor Dir liegen. An den meisten wächst Du und lernst viel Neues. Lass Dich darauf ein. Versuche herauszufinden, was DU willst (und nicht das, was andere glauben, das gut für Dich sei). Arbeite an DEINEN Träumen.
  2. Vergiss die vielen Zweifler und Nörgler, die versuchen, dir zu erklären, warum es nicht funktioniert. Sie versuchen ihre Ängste und Sorgen zu Deinen zu machen. Und das ist der entscheidene Punkt. Es sind IHRE Ängste und NICHT Deine. Gehe mit Mut und Fleiß unbeirrt Deinen Weg weiter.
  3. Glaube an Dich und Deine tolle Idee! Je mehr Du darüber sprichst, desto mehr fühlt es sich „echt“ an und irgendwann sind Deine Visionen das Leben, das Du führst. Sprich mit Menschen, die Dich bestärken und unterstützen Deinen Weg zu gehen. Sie bringen oft andere Sichtweisen ein, die hilfreich sind und Deine Idee ergänzen.

Links

Website: https://www.udocouture.com

Etsy: https://www.etsy.com/de/shop/udocouture

Fotos: Marcus Brodt

6 Kommentare
  • Anni
    Posted at 15:39h, 18 November Antworten

    Ich finde es fantastisch, dass sich Frauen in der heutigen Zeit selbstständig machen und neben der Familie alles aus eigenem Antrieb meistern! Weiter so und nicht aufgeben!

    • Babett Mahnert
      Posted at 10:46h, 23 November Antworten

      Liebe Anni, ich habe mich sehr über Deine motivierende Nachricht gefreut. Danke. 🙂

  • Jan Dominic Potthoff
    Posted at 22:27h, 18 November Antworten

    Liebe Damen (und auch Herren)… das sind ganz ganz wundervolle und einzigartige Taschen!!! Hier stimmt von der Qalitaet hin bis zum Design alles… und das GUTE Gefuehl gibt es hier auch noch obendrein!!!

    • Babett Mahnert
      Posted at 10:47h, 23 November Antworten

      Lieber Potti, was für eine wertschätzende Nachricht. Dankeschön!

  • Birgit Kölbl-Grantner
    Posted at 08:56h, 22 November Antworten

    Bravo. Ich finde Deinen Weg toll und die Story inspirierend, weil ich Deine Ansichten zu hundert Prozent teile!

    • Babett Mahnert
      Posted at 10:45h, 23 November Antworten

      Liebe Birgit, ich danke Dir von Herzen für Deine schöne Rückmeldung!

Kommentar verfassen

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn du diese Webseite weiter nutzt, stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Information

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen