Corinna | Handel | 1 Kind

MomPreneurs-Corinna-Graf-GRAFINTERIORS

Corinna | Handel | 1 Kind

Lese und lerne viel!

 

Wer bist du und was machst du?

Ich bin Corinna Graf – Erfinderin und Entwicklerin von CUBY®, einem Aufbewahrungssystem für Spielsachen, das euer Familienwohnen auf den Kopf stellt und der Produktlinie GI Design®. Meine Firma heißt GRAFINTERIORS – und ist ein Online Einrichtungshaus, auf dem unsere Kunden neben unseren eigenen Designlinien zusätzlich Labels finden, die zu uns und unseren Kunden passen.

MomPreneurs Corinna Graf GRAFINTERIORS GI Design

Woher kam die Idee für dein Business? Wie bist du gestartet und wie hast du das finanziert?

Ich habe 15 Jahre bei Banken gearbeitet und hatte dort einige sehr spannende Stationen. Trotzdem bestand schon viele Jahre der Wunsch, etwas anderes zu tun. Und es gab zwei große Träume – zum einen mit Interior Design zu arbeiten. Zum anderen wollte ich so gerne etwas tun, was die Welt ein winzig kleines Stückchen besser macht.

Als dann die Elternzeit kam, habe ich das Jahr bewusst genutzt, um den Kopf für neue Wege frei zu bekommen und mir zu überlegen, wie ich danach beruflich weitermachen möchte. Es hat einige Monate gedauert, doch am Ende der Elternzeit war die Idee für GRAFINTERIORS geboren.

MomPreneurs Corinna Graf GRAFINTERIORS Cuby

Den Start haben wir komplett aus Eigenkapital finanziert. Erst später, als wir das Gefühl hatten, das Business besser kennengelernt zu haben, haben wir uns Finanzspritzen von außen geholt. Im Nachhinein bin ich dafür sehr dankbar. Zu Beginn ist das Risiko für Fehleinschätzungen einfach am größten und sicher hätten wir Fehler multipliziert, wenn die verfügbaren Mittel größer gewesen wären.

MomPreneurs Corinna Graf GRAFINTERIORS Design

Anfangs mussten wir auch einige Tiefs für Fehleinschätzungen einstecken und lernen, dass das Dranbleiben manchmal deutlich mehr Mut erfordert als der Start. Die ersten beiden Jahre waren sehr harte Arbeit, bis klar war, wo der Kurs nun wirklich hingeht. Heute weiß ich, wofür ich damals konsequent jeden Tag bis in die Nacht gearbeitet habe (abgesehen von der Quality Time mit der Kleinen) und auch immer bereit war, den Kurs zu korrigieren, wenn Dinge nicht optimal liefen. Jedoch war schon damals klar, dass der Workload kein Dauerzustand sein darf.

Wie läuft es jetzt? Haben sich deine Erwartungen erfüllt? Und finanziell?

Mittlerweile bin ich sehr happy mit der Entwicklung von GRAFINTERIORS. Ehrlich gesagt hätte ich meinen Traum nie so weit zu wagen geträumt, dass wir mit CUBY® und GI Design® komplett eigene Produktlinien auf den Markt bringen. Dass CUBY® nun auch noch als Produkt einen Charity-Part bekommen hat und über World Vision Kinder in Not unterstützt, macht mich einfach nur glücklich, denn so konnte ich auch meinen zweiten Traum realisieren – der Welt etwas zurückzugeben.

MomPreneurs Corinna Graf GRAFINTERIORS Cuby

Nachdem die Firma richtig Fahrt aufgenommen hatte, habe ich jeden Prozess in die Hand genommen, optimiert und ausgelagert, was nicht zur Kernkompetenz gehört. Heute kümmere ich mich sehr intensiv um die Produktentwicklung, den Einkauf und das Marketing. Alles andere habe ich an Partner abgegeben. Der größte Meilenstein für die Prozessoptimierung war die Auslagerung an unseren Fulfillmentpartner, der die komplette Abwicklung und den Kundenservice übernommen hat.

MomPreneurs Corinna Graf GRAFINTERIORS Cuby-System

Nach zwei Jahren extrem harter Arbeit hatte ich von jetzt auf gleich die Firma im Griff – und nicht mehr sie mich. Die Arbeit wurde skalierbar und Wachstum hat sich nicht mehr auf meinen Workload ausgewirkt. Die Entscheidung, uns Dienstleister als Partner zu suchen und nicht selbst Personal aufzubauen, hat uns eine Unabhängigkeit geschenkt, die für uns als Familie einfach nur fantastisch ist. Heute kann ich arbeiten wann und wo ich will – für das Business hat das keine Auswirkungen mehr.

MomPreneurs Corinna Graf GRAFINTERIORS Cuby

Und so reisen wir mittlerweile regelmäßig durch die Welt, während wir das Business von den schönsten Plätzen aus steuern. In solchen Zeiten entstehen oft neue Produktideen und Impulse, wie es mit GRAFINTERIORS weitergehen soll. Auch finanziell haben wir uns Schritt für Schritt gesteigert. Die Anfangszeit war oft hart, da ich vor der Elternzeit sehr gut verdient habe. Seit letztem Jahr erwirtschaftet die Firma mehr als 50% unseres Haushaltseinkommens – Tendenz sehr stark steigend. Und darauf bin ich sehr stolz.

Wo und wie arbeitest du?

MomPreneurs Corinna Graf GRAFINTERIORS Homeoffice

Ich liebe mein Homeoffice – weil es mir unnötige Wege spart und ich die Zeit so effizient wie möglich gestalten kann. Außerdem gibt es hier so gut wie keine Störungen. Ich konzentriere mich immer voll und ganz auf das, was ich gerade tue. Ich arbeite immer mit ToDo-Listen. Und diese werden effektiv abgearbeitet, ohne Abweichung und Unterbrechung.  Arbeitszeit ist für mich Arbeitszeit – ob das Büro zu Hause oder woanders ist. So gehe ich während meiner Arbeitszeit zum Beispiel niemals an unser Privattelefon, denn diese Zeit gehört dem Office, so wie die Freizeit Familie und Freunden gehört und nicht der Firma.

MomPreneurs Corinna Graf GRAFINTERIORS Lieferanten

In den Ferien wird dann gereist – und das Office geht mit massiv reduzierter Arbeitszeit mit. 4-5 Mal im Jahr bin ich außerdem in Asien unterwegs, um meine Lieferanten zu treffen. Das kostet viel Zeit, ist aber sehr wichtig, um meine Produktideen so umgesetzt zu bekommen, wie ich sie haben möchte. Sowohl CUBY® als auch alle Produkte von GI Design® werden unter absolut fairen Bedingungen für Mensch und Umwelt produziert. Diese Sicherheit kann ich natürlich nur haben, wenn ich meine Lieferanten und deren Fabriken auch gut kenne.

MomPreneurs Corinna Graf GRAFINTERIORS Lieferanten

Wie ist dein Setup und wie schaffst du es Beruf und Familie unter einen Hut zu bringen?

Ich bin ein absoluter Fan von Simplicity und Effizienz. Sowohl für den Job, als auch für den Haushalt. Mein Mann und ich versuchen uns Haushalt und Kinderbetreuung zu teilen. Das funktioniert mal mehr, mal weniger und in den letzten Jahren hing oft der Löwenanteil an mir. Mein Mann hat sehr viel gearbeitet und war oft auf Dienstreisen. Im Moment habe ich durch den Launch von CUBY® und unserer neuen Kids Kollektion den größeren Workload, sodass er im Job gerade stark zurücksteckt und zu Hause mehr unterstützt.

MomPreneurs Corinna Graf GRAFINTERIORS Corinna-Mann

Das war nicht einfach und ein langer Prozess. Vor allem musste mein Mann dafür im Job sehr vieles einstecken. Denn die Unternehmen sehen Männer nach wie vor nicht als Teil eines Familienalltags. Zu Hause haben wir den Fokus immer auf zwei Fakten gelegt: Es kommt nicht darauf an, wer wann mehr tut, sondern dass es für die Familie funktioniert.

Und alles, was einfacher und effizienter gestaltet werden kann, wird es auch – in der Firma und genauso im Haushalt (Rewe Online, Saugroboter und Hilfen im Haushalt sind für MomPreneurs gemacht!).

Mein Tag ist ganz klar strukturiert  – morgens geht mein erster Blick des Tages aufs Tablet – damit ich weiß, was mich für den Officetag erwartet. Dann geht es 20 Minuten zum Joggen. Wenn meine beiden aus dem Haus sind, gibt es 30 Minuten Haushalt. Danach 5 Minuten mit einem Kaffee nur für mich und dann beginnt das Büro.

MomPreneurs Corinna Graf GRAFINTERIORS Familie

Ab dann wird effektiv gearbeitet, ein ToDo nach dem anderen. Die unangenehmen zuerst, danach das Andere. In 20-30 Minuten Mittagspause darf dann auch ein Blick zu Facebook sein oder ich mache einen kleinen Spaziergang zu Gemüsehändler & Co. Nach der Officezeit kommt der entspannteste Teil des Tages – die Kleine vom Kindergarten abholen und mit ihr etwas unternehmen, was wirklich Spaß macht.

In dieser Zeit lassen wir uns meistens einfach treiben oder treffen Freunde. Spielplatz mit Picknick, Garten, Malen, Fahrradfahren – wonach uns der Kopf steht. Aus dieser Zeit ziehe ich sehr viel Kraft, denn ehrlich hat mir in meinem Leben noch niemand so viele Pausen geschenkt, wie unsere Tochter.

MomPreneurs Corinna Graf GRAFINTERIORS Mama-Tochter

Ist die Kleine im Bett, checke ich nochmals das Tablet, ob etwas Wichtiges ansteht. Danach lege ich nochmals eine Runde Haushalt und Garten ein und ab 21.00 Uhr gehört der Abend meinem Mann und mir – da wird lecker gekocht, gegessen, über den Tag geplaudert und natürlich sehr viel gedanklich an der Firma geplant. Denn auch, wenn mein Mann nicht aktiv unterstützen kann, ist er mental immer mit dabei und für mich der allerwichtigste Partner.

Was würdest du anderen Müttern raten, die sich selbständig machen möchten?

Hab ein Ziel und einen Traum für deine Firma und deine Familie. Das muss zu Beginn nicht ganz konkret sein. Wichtig ist, dass du los läufst und nicht stehen bleibst und das Ziel im Laufe der Zeit konkret wird. Frage dich regelmäßig, ob das, was du tust, dich deinem Ziel näher bringt und sei bei der Antwort immer ehrlich. Lese – und zwar richtig viel.

MomPreneurs Corinna Graf GRAFINTERIORS Cuby

Von denen, die das geschafft haben, was du schaffen möchtest und lerne permanent, was dich voran bringt. Lerne von deinen Kindern, im Hier und Jetzt zu sein und nutze dies für beide Bereiche. Arbeit ist Arbeit und Freizeit gehört der Familie – ohne Handy und Tablet. So ist auch die Zeit mit den Kindern kein Stress, sondern etwas, was dir in deinem Alltag gut tut und zu deiner persönlichen Entspannungszeit werden kann. Wenn du etwas nicht gerne tust, verbinde es mit etwas, was dir Spaß macht. Wenn ich putzen muss, setze ich mir die beste Gute-Laune-Musik auf die Ohren und drehe sie richtig laut. Und schon macht auch dieser Teil Spaß.

MomPreneurs Corinna Graf GRAFINTERIORS Mama-Tochter

Deine Top 3 Tipps & Tools für selbständige Mütter, die Zeit, Geld und Nerven sparen?

  • Definiere deinen Erfolg niemals über deinen Workload, sondern ausschließlich über die Ergebnisse. Tue das, was du gerade tust mit voller Konzentration und Leidenschaft. Und tue es effizient. Prüfe regelmäßig und konsequent, ob das, für was du deine Zeit einsetzt, dich deinem Ziel näher bringt. Alles andere streiche – ohne Wenn und Aber.
  • Feiere Erfolge. Und mache niemanden und nichts für Misserfolge verantwortlich. Wenn etwas nicht funktioniert, finde einen besseren Weg, der dich zum Ziel bringt. Bleibe nicht in Problemen stecken, sondern lerne daraus.
  • Mache dein Business skalierbar und automatisiere. Steuere die Prozesse so, dass es keinen Unterschied für deinen Workload macht, ob du 5 oder 5000 Produkte verkaufst.
  • Dein Business ist ein extrem wichtiger Teil deines Lebens. Aber vergiss nie, dass es nicht DAS Leben ist. Und Zeit ist ein Faktor, den dir niemand wieder zurückgeben wird.

MomPreneurs Corinna Graf GRAFINTERIORS Freizeit

Links

Website: www.grafinteriors.de

CUBY: http://made4familys.de

Facebook: https://www.facebook.com/Grafinteriors-212420212268846

Facebook CUBY: https://www.facebook.com/made4familys.de/

Twitter: https://twitter.com/CorinnaGraf

Bilder: Corinna Graf

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn du diese Webseite weiter nutzt, stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Information

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen