Elke | Coaching | 2 Kinder

mompreneurs_Elke_Peetz_elkepeetz_3-1920x1050-compressed

Elke | Coaching | 2 Kinder

Fehler machen und daraus immer wieder lernen

 

Wer bist du und was machst du?

Ich bin Elke Peetz – studierte Diplom-Kauffrau, Mutter von zwei Kindern, Unternehmerin und bekennende Träumerin. Einige Jahre managte ich für eine der größten Banken Deutschlands ein über 100 Mio. Euro-Projektportfolio. Heute unterstütze ich als Coach und Trainerin kluge Frauen auf ihrem Weg zu mehr Selbstverwirklichung im Beruf und mehr Freude im Leben.

mompreneurs_Elke_Peetz_elkepeetz_4

Ich bin Veranstalterin des Traumjobfängers, einem Workshop von und für Frauen, die sich beruflich verändern möchten. Einmal im Monat lade ich ein zu Coaching on the Rocks, einem kostenlosen Mix aus kurzen Einzelcoachings und virtueller Ladies Night.

Woher kam die Idee für dein Business? Wie bist du gestartet und wie hast du das finanziert?

Während der Elternzeit mit meinem ersten Kind hatte ich den erforderlichen Abstand, um mir über meine persönliche und berufliche Zukunft Gedanken zu machen. Auf die Ausbildung als Life Coach der renommierten Soziologin Dr. Martha Beck bin ich zufällig gestoßen. Ich habe mich davon sofort angesprochen gefühlt, doch die Entscheidung dafür war keine leichte. Wichtig war mir vor allem, dass mein Mann hinter mir stand. Da er noch in den letzten Zügen seines Studiums war, war es auch eine Entscheidung, die finanziell durchdacht sein musste.

Die neunmonatige berufsbegleitende Ausbildung war nicht nur eine hervorragende Qualifikation sondern auch eine intensive Selbsterfahrung. Dabei wurde mir mehr und mehr klar, dass ich genau genommen schon mein ganzes Leben als Coach arbeite und dass mir diese Tätigkeit viel Freude bereitet und Kraft gibt. Die Selbständigkeit war dann nur der nächste logische Schritt. Die Finanzierung lief zunächst über das Elterngeld. Mein Unternehmen wurde fast zeitgleich mit meinem zweiten Kind geboren. Inzwischen arbeite ich wieder zwei Tage die Woche für die Bank. Außerdem haben wir das Glück, ein gewisses finanzielles Polster zu haben.

mompreneurs_Elke_Peetz_elkepeetz_1

Wie läuft es jetzt? Haben sich deine Erwartungen erfüllt? Und finanziell?

Im ersten Jahr der Elternzeit mit meiner Tochter konnte ich natürlich nur kleine Schritte in meinem Unternehmen gehen. Bei der logischerweise knappen Zeit mit zwei Kleinkindern durfte ich lernen nochmal effizienter, strukturierter und mit klareren Prioritäten zu arbeiten. Davon profitiere ich jetzt enorm.

Nach 18 Monaten als Mompreneur konnte ich stolz sein, Elke Peetz – Be the Best You als Plattform für berufstätige Mamas aufgebaut zu haben, die aus dem „Corporate Hamsterrad“ 😉 ausbrechen möchten.

Das von mir entwickelte Konzept für den Traumjobfänger Workshop konnte ich sehr erfolgreich testen, so dass ich damit nun in Serie gehen kann. Finanziell läuft es dank der Tätigkeit für die Bank soweit gut. Meine eigentlichen zwei Standbeine (Coaching und Seminare) tragen im Moment erst einen kleinen Teil dazu bei. Wobei der Teil relativ schnell wächst, seit ich meine zwei Mäuse in der Betreuung habe und meine Aufmerksamkeit auf mein Business richten kann.

mompreneurs_Elke_Peetz_elkepeetz_2

Wo und wie arbeitest du?

Von zuhause aus. Das war für mich Bedingung für mein Geschäftsmodell. Montag und Dienstag arbeite ich als Freelancer für die Bank. Mittwoch bis Freitag coache ich per Telefon oder Skype, blogge, entwickle neue Produkte und Konzepte und beschäftige mich mit Online Marketing. Außerdem gehören Zeit für Reflektion und strategische Planung, Bewegung an der frischen Luft und Zeit für meinen eigenen Coach unbedingt in meinen Wochenplan. Und wenn ich mal Gesellschaft, Feedback oder frische Ideen brauche, bin ich virtuell mit einem großartigen Netzwerk an anderen Unternehmerinnen verbunden. Für den Moment bleiben so keine Wünsche offen!

Wie ist dein Setup und wie schaffst du es Beruf und Familie unter einen Hut zu bringen?

Mein Mann und ich teilen uns die Verantwortung für die Kinder. Als er noch im Studium war, habe ich voll gearbeitet und er hat sich um das Bringen und Holen zur Krippe gekümmert. Jetzt startet er gerade als Berufseinsteiger durch und ich darf neben meinem Business mehr Zeit mit den Kindern verbringen.

mompreneurs_Elke_Peetz_elkepeetz_3

Tagsüber ab ca. 8 Uhr werden unsere Beiden von liebevollen Erziehern in Krippe und Kindergarten begleitet und nachmittags ab 16 Uhr übernehme ich die Bespaßung. 😉 Und wenn dann die Arbeitszeit doch mal zu kurz kommt und ich abends noch fit bin, zieht auch schon mal der Laptop mit aufs Sofa um. Einmal im Monat veranstalte ich am Wochenende den Traumjobfänger Workshop und in dieser Zeit springt dann mein Mann ein und kümmert sich voll und ganz um die Kids. Und ich genieße ein kinderfreies Wochenende nur mit „meinen“ Frauen. – Das ist dann fast wie Urlaub! ☺

Was würdest du anderen Müttern raten, die sich selbständig machen möchten?

Ich bin überzeugt, dass man mit so ziemlich jeder Geschäftsidee, für die du mit Leidenschaft brennst, erfolgreich sein kann. ABER: Keiner weiß sofort von Anfang an, wie du deine Idee erfolgreich umsetzen kannst und das kann dir auch kein Berater sagen. Du musst deinen ganz persönlichen Weg finden, Fehler machen und daraus immer wieder lernen, was funktioniert und was nicht und immer wieder bereit sein, deine Komfortzone zu verlassen. Denn nur so wächst du über dich hinaus.

Es braucht schlicht Zeit, bis du ausreichend an Deiner Idee gefeilt hast, dass ein erfolgreiches Geschäftsmodell daraus geworden ist. Das musst du finanziell durchhalten können. Bevor du startest, brauchst du also unbedingt einen Plan, wie du lange genug durchhalten kannst. Ersparnisse, einen finanzstarken Partner oder einen lukrativen Nebenjob, Hauptsache es hält dich lange genug über Wasser, bis dein Business funktioniert. Denn das wird es irgendwann – ganz sicher!

Deine Top 3 Tipps & Tools für selbständige Mütter, die Zeit, Geld und Nerven sparen?

1. Buchtipp: Michael Port – Book Yourself Solid
2. Buchtipp: Chris Guillebeau – The 100$ Startup
3. Buchtipp: Tim Clark und andere – Business Model You

Links

Blog: https://www.elkepeetz.de/
Xing: https://www.xing.com/profile/Elke_Peetz
Facebook: https://www.facebook.com/ElkePeetzBeTheBestYou

Bilder: Elke Peetz

No Comments

Post A Comment