Izabella | E-Commerce | 2 Kinder

Izabella | E-Commerce | 2 Kinder

Klein beginnen und organisch wachsen

Wer bist du und was machst du?

Ich bin Izabella Csik, Mama von zwei kleinen Töchtern, stehe kurz vor dem Abschluss meines Studiums und hatte immer schon einen Hang zu bunten und verrückten Sachen. Seit 2013 habe ich mich mit Babauba selbstständig gemacht, was mein Leben veränderte.

MomPreneurs_Izabella_Csik_Babauba

Woher kam die Idee für dein Business? Wie bist du gestartet und wie hast du das finanziert?

Die Idee begann mit einem Hobby. Ich habe angefangen zu häkeln, natürlich nur bunte Sachen. Mir war das Häkeln aber dann zu langsam, da ergab sich der Zufall: Ich hörte in meinem Freundeskreis darüber, dass eine Freundin einen Nähkurs geben möchte und ich dachte mir wieso nicht?

Beim Nähen konnte ich meine Begeisterung, meine Kreativität noch mehr ausleben und es ging schneller als häkeln. Für meine ältere Tochter habe ich dann begonnen, bunte und bequeme Kleidungsstücke zu nähen und ich bemerkte schnell, dass bunte Babykleidung nicht nur mir gefällt. Dann kam auch die Idee ein Business daraus zu machen und anderen Müttern fröhliche Kleidung für ihre Minis anzubieten.

MomPreneurs_Izabella_Csik_Babauba4

Da man aber in Österreich selbst genähte Kleidung nicht verkaufen darf wenn man keine Schneiderin ist, und das war ich nicht, kam mir die Idee, die Kleidung von ausgebildeten Schneiderinnen nähen zu lassen. Denn die Idee wollte ich nicht aufgeben.

Genau zu meinem 29. Geburtstag kam dann auch der Anstoß meines Mannes Saed, der das Unternehmen angemeldet hat, obwohl ich unsicher war. Finanziert wurde das Ganze anfangs aus einigen wenigen Ersparnissen.

MomPreneurs_Izabella_Csik_Babauba1_690x390

Wie läuft es jetzt? Haben sich deine Erwartungen erfüllt? Und finanziell?

Meine Erwartungen haben sich mehr als übertroffen. In meinem Schrankregal gab es anfangs von jedem Design nur ein bis drei Stücke, das war dann aber auch ganz schnell ausverkauft. Die Nachfrage wurde mit jeder Kollektion höher, so musste ich mir immer mehr unterschiedliche Designs einfallen lassen.

Ich hatte mich nämlich selbst dazu verpflichtet nicht zu einem Massenbetrieb zu werden und die Stückzahlen pro Design nicht zu erhöhen, sondern mehr unterschiedliche Designs anzubieten. Das heißt, dass jede Kollektion vielfältiger wird als die vorherige und somit auch individueller.

MomPreneurs_Izabella_Csik_Babauba7

Mittlerweile hat sich der Umfang von zwei Schrankregalen auf 25 vollgefüllte Schränke gemausert. Natürlich hätte ich das alleine nicht geschafft. Mein Mann hat eine große Rolle im Marketing übernommen: obwohl er eigentlich Zahnarzt ist, hatte er während seines Studiums ein zweites Standbein in diese Richtung aufgebaut. Finanziell schaut es gut aus, aber die Arbeit ist und bleibt enorm viel.

Wo und wie arbeitest du?

Ich arbeite von zu Hause aus, wo ich alle Musterstücke und Farben zusammenstelle. Ich entscheide aus welchem Stoff sich etwas entwickelt und genäht wird. Das alles fasse ich dann in Tabellen mit Bildern zusammen, die dann an die Schneiderei gehen.

MomPreneurs_Izabella_Csik_Babauba2

Den ganzen Online-Betrieb wie Shop, Marketing und Social Media organisiert mein Mann für mich, und hält mir so den Rücken frei.

MomPreneurs_Izabella_Csik_Babauba3

Wie ist dein Setup und wie schaffst du es Beruf und Familie unter einen Hut zu bringen?

Ganz ehrlich: ich bringe nie alles unter einen Hut. Aber dann denke ich wieder daran, wie mir das, was ich tue, Spaß macht, und dass so eine Arbeit immer ein Traum war, ich aber nie gedacht hätte, dass man mit Kreativität seinen Lebensunterhalt verdienen kann. Aber es ist mir gelungen. Und jedes mal, wenn die frisch genähte, bunte Kleidung eintrifft, blühe ich auf und denke mir „das hab ich gemacht… und ich liebe jedes einzelne Stück“.

MomPreneurs_Izabella_Csik_Babauba5

Ich habe zwar das Gefühl, dass man Kinder und Karriere schwer unter einen Hut bringen kann. Aber ich habe den momentanen Zustand, nämlich dass dies geklappt hat, einigen wenigen Umständen zu verdanken: ein toller Kindergarten ist gleich um die Ecke, und meine Mutti und meine Schwiegermutti sind meine zwei wichtigsten Atomkraftwerke. Sie sind da, wenn ich mit den Kindern Hilfe benötige um arbeiten zu können und auch sonst sind sie eine wichtige seelische Stütze.

Was würdest du anderen Müttern raten, die sich selbständig machen möchten?

Wenn man eine Geschäftsidee hat und glaubt, es könnte klappen, dann muss man es versuchen, sonst wird man sich vielleicht sein ganzes Leben lang denken was gewesen wäre, hätte man es damals probiert. Also wenn die Umstände passen, und man hat eine Freude an dem, was man tut, dann ran an die Arbeit 🙂 Gleichzeitig sollte man, so finde ich, nicht verrückt werden und sein ganzes Vermögen reinstecken, sondern klein beginnen und dann organisch wachsen. Man sollte sich nie übernehmen und zu viel investieren, so werden Katastrophen vermieden. Und der wichtigste Tipp: aufstehen, Krone richten und weitergehen 😉 und zwar buchstäblich!

Deine Top 3 Tipps & Tools für selbständige Mütter, die Zeit, Geld und Nerven sparen?

­

  1. Arbeite mit den richtigen Personen zusammen
  2. Wachse organisch und nicht künstlich
  3. Deine Familie ist deine wichtigste Hilfe

­

Links

Webseite: https://www.babauba.at/foryou/index.html

Facebook: https://www.facebook.com/babauba.at

Pinterest: https://www.pinterest.com/babauba/

Instagram: https://instagram.com/babauba.at/

Fotos: Ana Pozderac Kinderfotos: Karolina Horner

0 Kommentare

Kommentar verfassen