Stefanie | Gastronomie | 1 Kind

MomPreneurs_Stefanie_Rosin_Rosinchen1920x1050-compressed

Stefanie | Gastronomie | 1 Kind

Glück ist eine Entscheidung

 

Wer bist du und was machst du?

Ich heiße Stefanie Rosin, bin alleinerziehende Mutter eines Kindes und habe mit 30 Jahren als Quereinsteiger den Schritt in die Gastronomie gewagt und mein Familiencafe „Das Rosinchen“ gegründet.

MomPreneurs Stefanie Rosin Rosinchen 22-690x400

Woher kam die Idee für dein Business? Wie bist du gestartet und wie hast du das finanziert?

Mein Sohn ist nun 5 Jahre alt und als ich im Elternjahr war, hat sich eine Freundin immer wieder in Eltern-Kind-Cafés mit mir getroffen, damit ich mich mit Baby wohl fühle. Diese entspannte, kinderorientierte Gastronomie war mir neu und fand sofort meine Begeisterung.

MomPreneurs_Stefanie_Rosin_Rosinchen6

Ich habe über 10 Jahre als Hörgeräteakustikerin im technischen Handwerk gearbeitet, wollte nach dem Elternjahr nie wieder in den verhassten Beruf zurück. Und so kam eines zum anderen.

Nach der Elternzeit wurde das Arbeitsverhältnis beendet und ich bekam Förderung und Existenzgründerhilfe und Kurse vom Arbeitsamt. Ich schrieb einen Businessplan, der von der IBB und der IHK abgesegnet wurde und bekam eine Vollfinanzierung, da ich keinen Pfennig Eigenkapital hatte.

MomPreneurs_Stefanie_Rosin_Rosinchen4

Zum Glück verpflichteten mich die IBB, einen Gründercoach zu nehmen, bevor sie mich finanzierten. Dieser hat mir im ersten Jahr mehrfach aus schwierigen Situationen geholfen. Nachverhandlungen wegen dem Kredit bei den Banken und andere Behördenprobleme musste ich nicht mehr alleine bewältigen.

MomPreneurs Stefanie Rosin Rosinchen 9

Wie läuft es jetzt? Haben sich deine Erwartungen erfüllt? Und finanziell?

Die Wahrheit? Ich bin in den ersten 3 Jahren an dem Druck, der Existenzangst und den Problemen fast zu Grunde gegangen. Es alleine mit einem 2-jährigen Kind aufzubauen, war nur mit Hilfe von Familie & Freunden zu schaffen. Und mein unglaublicher Optimismus hat mich irgendwie aufrecht stehen lassen.

MomPreneurs_Stefanie_Rosin_Rosinchen3

Ich habe immer gesagt, das ich meinen Traum nicht aufgeben werde, man muss mir mein Café mit Gewalt wegnehmen. Und nun, nach etwas mehr als 3 Jahren ohne Wochenenden oder großartigem Urlaub habe ich einen Punkt erreicht, an dem ich Angestellte habe und Entlastung finde. JETZT ist alles toll. Ich genieße es und der Druck ist erträglich geworden. Meine Liebe zu meinem Eltern-Kind-Café hat Früchte getragen und es war richtig, die Zähne zusammen zu beißen!!!

MomPreneurs_Stefanie_Rosin_Rosinchen5

Wo und wie arbeitest du?

Ich habe am äußersten Rande Berlins eine Kindergastronomie eröffnet, die seit dieser Woche ohne einen Ruhetag, 7 Tage in der Woche von 9-18Uhr geöffnet hat. Das sind Zeiten, die ich mit meinem Kind noch in Einklang bringen konnte. Wareneinkäufe zu später Abendstunde mit Kind bleiben aber nicht aus und Buchhaltung in der Nacht ist die Regel…

MomPreneurs_Stefanie_Rosin_Rosinchen2

Ich stehe immer ca. 10 Tage im Laden und knüppel durch und dafür habe ich danach 4-5 Tage frei. Das ist ein toller Arbeitsrhythmus, um auch mal richtig abschalten zu können.

Wie ist dein Setup und wie schaffst du es Beruf und Familie unter einen Hut zu bringen?

Es ist ein Balanceakt, der Mutterrolle sowie der Karrierefrau gleichzeitig gerecht zu werden. Ich weiß nicht, wie oft ich geweint habe vor Selbstzweifeln, ob meine Existenzgründung nicht das Kind zu kurz kommen lässt. In den ersten 2-3 Jahren habe ich eine 70/80-Stunden-Woche gehabt. Man ist gereizt und ausgepowert… Aber mit Hilfe meiner Mutter und meiner Schwester ist das alles irgendwie gut gegangen.

MomPreneurs_Stefanie_Rosin_Rosinchen7

Und heute habe ich immer wieder freie Tage, die ich intensiv mit meinem Sohn erlebe. Ich hole viel nach, unternehme gerne was und kompensiere die letzten 3 Jahre etwas. Jetzt, wo er bald in die Schule kommen soll, ist mein großes Ziel, dass ich 3 Tage im Café arbeite + 1-2 Tage für die Wareneinkäufe und die Buchhaltung. Diese Dinge gehen dann auch vormittags, wenn er in der Schule ist. Am Nachmittag bin ich für ihn und seine Hausaufgaben dann da!

MomPreneurs_Stefanie_Rosin_Rosinchen12

Was würdest du anderen Müttern raten, die sich selbständig machen möchten?

Überlege es dir 3x!!! Man wächst für seine Träume über sich hinaus und wird wirklich belohnt, wenn dass, was man liebt, auch funktioniert… Aber der Weg ist hart und aufreibend. Ohne Familienrückhalt scheitert man wahrscheinlich…

MomPreneurs_Stefanie_Rosin_Rosinchen13

Aber wenn man an sich glaubt, dann ist man es sich schuldig, es zu versuchen! Ich bereue nichts und bin zutiefst dankbar für meinen erfolgreichen Traum! Mein Lebensmotto: „Glück ist eine Entscheidung“! Und wer nicht blauäugig ran geht, der kann es schaffen!

Deine Top 3 Tipps & Tools für selbständige Mütter, die Zeit, Geld und Nerven sparen?

­

  • Nutze Gründercoachings (über die IBB oder KFW)
  • Versuche regelmäßig (wenn möglich) Auszeiten zu nehmen
  • Glaube an dich, auch wenn es manchmal verdammt hart und schwierig ist

­

Links:

Website: https://www.das-rosinchen.de/

Facebook: https://www.facebook.com/pages/Das-Rosinchen/233300970040154

Fotos: Leni Moretti

No Comments

Post A Comment