Susanne | Coaching | 3 Kinder

Susanne | Coaching | 3 Kinder

Verabschiede dich vom Perfektionismus

Wer bist du und was machst du?

Ich bin Susanne Pillokat-Tangen, Berufungscoach und Business & Marketing-Trainerin für Frauen, verheiratet und Mutter von drei Kindern (15, 9 und 6). Neben meiner Familie ist meine größte Leidenschaft, Menschen dabei zu helfen, ihren Traumjob aufzubauen. Einen Job, den sie lieben, mit dem sie Geld verdienen – und bei dem sie Spaß und Freude haben. In mein Karriere- und Berufungscoaching kommen meine Kundinnen in allererster Linie um Klarheit darüber zu bekommen, welcher Beruf und welche Lebensumstände wirklich zu ihnen passen und Sie dauerhaft glücklich machen.

MomPreneurs_Susanne_Pillokat_Tangen1

Woher kam die Idee für dein Business? Wie bist du gestartet und wie hast du das finanziert?

Berufungscoach bin ich geworden, weil ich selbst am eigenen Leibe erlebt habe was es heißt, in einem ungeliebten Job steckenzubleiben. Über viele Jahre ging es mir selbst so, dass ich meinen Beruf wechseln wollte, aber einfach nicht klar genug wusste, was denn die beste Alternative für mich ist. Ich kannte immer einige Puzzleteile – aber das Gesamtbild blieb lange Zeit schwammig.

MomPreneurs_Susanne_Pillokat_Tangen3

Klarheit und damit den Anschub, meine berufliche Veränderung in Richtung Coaching- & Trainer-Selbständigkeit zu starten, bekam ich erst mit einer ganz bestimmten Methode, dem Karriere-Navigator. Die Methode wurde von Dipl. Psychologin Angelika Gulder entwickelt. Dabei geht es darum, den eigenen Weg zu finden. Es geht eben nicht nur darum „Karriere zu machen“. Besonders wichtig ist mir, den Menschen ganzheitlich zu betrachten – beruflich und privat.

MomPreneurs_Susanne_Pillokat_Tangen4a

Der Impuls zu starten und nicht länger zu warten kam mir persönlich, als „das große Bild“ klar war. Erst als ich wusste, was ich ganz konkret tun möchte, wo ich es tun möchte, mit wem ich arbeiten will, worauf alles mittelfristig hinauslaufen soll – erst da wurden meine Motivation und meine Antriebskraft so groß, dass sie über meine Angst zu versagen oder nicht genügend Kunden zu gewinnen, siegte.

Was dann her musste war ein wirklich guter Plan. Einer, der dieses große Ziel in kleine und gangbare Schritte heruntergebrochen hat und der mir den Glauben gegeben hat, es wirklich schaffen zu können.

MomPreneurs_Susanne_Pillokat_Tangen2a

Geholfen haben mir dabei vor allem zwei Dinge: Zum einen, dass ich viele Jahre selbständige Marketingberaterin gewesen war und immer viel an der Schnittstelle von Kommunikation und Vertrieb gearbeitet habe. Zum anderen habe ich glücklicherweise sehr schnell eingesehen, dass ich mir das nötige Wissen darüber, wie man ein Business als Einzelunternehmerin heutzutage online bekannt macht und sich im riesigen Coach- & Trainer-Markt seinen Platz erarbeitet, konsequent angeeignet habe.

MomPreneurs_Susanne_Pillokat_Tangen5a

Ich habe mir vor meinem Sprung in die Selbständigkeit gezielt mehr Wissen und Knowhow in den Bereichen Online-Marketing und Online-Vertrieb zugelegt, weil mir klar war, dass ich nur dann langfristig genügend Kunden gewinnen und mir ein solides Fundament würde aufbauen können.

Wie läuft es jetzt? Haben sich deine Erwartungen erfüllt? Und finanziell?

Puh, meine Tage sind sehr prall gefüllt – aber vor allem sind sie so erfüllend. Ich kneife mich ehrlich gesagt immer noch manchmal in den Arm und kann es dann manchmal nicht fassen, dass sich mein Mut, noch einmal neu zu starten, wirklich gelohnt hat.

MomPreneurs_Susanne_Pillokat_Tangen6a

Viele von uns tragen ja diesen Zweifel in sich, dass man nicht gut genug ist. Dass das, was wir anbieten wollen schon Tausend andere tun. Dass wir nicht interessant, witzig, oder was weiß ich genug sind. Und genau dieses Gefühl kenne ich auch – vor allem aus meiner Anfangszeit. Ich kann dazu – vor allem im Rückblick – immer nur sagen, dass es mir unheimlich geholfen hat, mir neben dem klaren Ziel auch einen klaren Plan zu erarbeiten. Einen, den ich realistisch schaffen kann, wenn ich regelmäßig daran arbeite.

MomPreneurs_Susanne_Pillokat_Tangen7

Mir war zum Beispiel von Beginn an klar, dass ich neben meinen Einzelcoachings und Workshops auch einen Selbstcoaching-Ratgeber und Online-Kurse anbieten möchte. Nur nicht alles auf einmal – und nicht alles von Beginn an. Das hätte mich total überfordert. Also habe ich mir einen 5-Jahresplan erstellt. Der ist zwar nicht in Stein gemeißelt, aber er ist ein sehr zuverlässiger innerer Navigator, der mich auf meinem Kurs hält.

Finanziell kann ich sagen, dass es anfangs mein oberstes Ziel war, das zu verdienen, was ich als Marketingleiterin verdient habe. Darüber bin ich seit meinem ersten Geschäftsjahr hinaus und peile jetzt Umsatzhorizonte, die ich noch gar nicht kannte.

Wo und wie arbeitest du?

Ich habe ein Home-Office, in dem ich alle schriftlichen Arbeiten erledige und auch die kostenfreien Info-Telefonate führe. Zum Coachen bin ich seit etwas mehr als einem Jahr in eigenen Coaching-Räumen. Glücklicherweise wurde ich von einer lieben Kollegin „gefunden“, die mir anbot, Ihre Räume mit mir zu teilen. Und das war und ist die perfekte Lösung für mich. Zumal wir wunderschön liegen mitten in der Limburger-Altstadt.

Was meine Arbeitsweise anbetrifft, so bin ich sehr gerne und gerade für das Schreiben und Konzipieren von Trainings und Workshop-Inhalten für mich. Ich liebe es, über Coaching-Formaten und – Fragen ganz allein und in Ruhe zu brüten zu können.

MomPreneurs_Susanne_Pillokat_Tangen9

Was darüber hinaus schon viele Jahre ein echter Herzenswunsch war – einmal ein Partnerprojekt auf die Beine zu stellen, zu dem zwar jeder seinen eigenen Anteil in Eigenregie beiträgt, das man aber trotzdem gemeinsam in die Welt bringen kann. Diesen Herzenswunsch habe ich mir mit meiner Freundin & Kollegin Nicole Frenken in diesem Jahr erfüllt. Wir haben gemeinsam einen Selbstcoaching-Jahresplaner für Frauen kreiert und einen Online-Kurs für Gründerinnen – Mein bestes Jahr 2016.

Übrigens – auch ein wichtiger Tipp: Dinge, die mir zu viel Zeit und Energie wegschlucken, wie Webseitentechnik, Layouten, etc. source ich konsequent an Fachleute aus. Da gibt es mittlerweile für jeden Geldbeutel erschwingliche Angebote, zum Beispiel auch über E-Lance oder Fiverr.

Wie ist dein Setup und wie schaffst du es Beruf und Familie unter einen Hut zu bringen?

Ein riesengroßes Geschenk für mich ist, dass meine Familie und mein Mann hinter mir stehen. Gerade mein Mann hat meine Selbständigkeit immer sehr unterstützt. Da er selbst viel im Home-Office arbeitet, haben wir die Möglichkeit uns gut abzustimmen. Meistens setzen wir uns montags morgens zusammen an den Küchentisch und gehen unsere Wochenpläne und die der Kinder durch.

MomPreneurs_Susanne_Pillokat_Tangen8

Klar kommt es immer wieder auch mal zu Überschneidungen und mit drei Kindern gibt es da auch einigen Koordinierungsbedarf. Aber wir sind über die Jahre darin gut geworden. Das war aber nicht immer so. Dass wir jetzt sehr ausbalanciert sind, was die Verantwortung und das Handling von Familie, Haus und Tieren anbetrifft, ist das Ergebnis von vielen Gesprächen. „Beziehungsarbeit“ nennt man das, glaube ich.

Vielleicht lässt sich nicht immer alles perfekt regeln, aber den Anspruch haben wir heute beide nicht mehr. Manchmal muss eben auch mit heißer Nadel gestrickt werden, na und? Was unserem Set-Up immer wieder hilft ist die Basis-Übereinkunft, die wir getroffen haben: Wir haben es beide verdient, Erfüllung im Beruf zu finden. Diese Zufriedenheit stärkt nicht nur unsere Partnerschaft sondern unsere Familie generell.

Was würdest du anderen Müttern raten, die sich selbständig machen möchten?

Oh, darüber könnte ich Bücher schreiben 😉 Die oberste Priorität für mich: Verschaff Dir zuerst Klarheit darüber, was Du konkret erreichen willst mit Deinem Business. Wie willst Du arbeiten? Was willst Du verdienen? Was willst Du anbieten? Wer ist Deine Kernzielgruppe? Das heißt, kläre Deine Ziele und stelle dann zunächst einen realistischen Plan auf, dem Du folgen kannst.

Geh dann sehr schnell in Kontakt mit den Kunden, mit denen Du gerne arbeiten möchtest und überprüfe persönlich, ob das, was Du anbieten willst auch das ist, was Deine Zielgruppe sucht.

Und ganz wichtig als Mutter: Verabschiede Dich liebevoll aber konsequent von jeglicher Art von Perfektionismus!!

Deine Top 3 Tipps & Tools für selbständige Mütter, die Zeit, Geld und Nerven sparen?

­

  1. Tausche Dich aus mit anderen selbständigen Müttern („Kann sie es, kannst Du es!“).
  2. Sag‘ NEIN zu Dingen, die nicht auf Deinem eigenen Plan stehen.
  3. Setze Dir klare Ziele und notiere alle Schritte, die notwendig sind, um diese Ziele zu erreichen. Ein Plan = ein Weg!

­

Links

Website: https://www.SusannePillokat.de und https://www.MeinbestesJahr.de

Blog: https://www.SusannePillokat.de/blog

Xing: https://www.xing.com/profile/Susanne_PillokatTangen

Facebook: https://www.facebook.com/SusannePillokat

Twitter: https://www.twitter.com/SusannePillokat

Youtube: https://www.youtube.com/user/SusannePillokat

Bilder + Video: Susanne Pillokat-Tangen

0 Kommentare

Kommentar verfassen