September 12

1 comments

Du beendest nie, was du anfängst (oder wie es anders geht)

Dieser verdammte Website-Relaunch….

Da ist es wieder, dieses beklemmende Gefühl im Bauch, während ich versuche, mich auf meine Planung zu konzentrieren. Dieser schwere Gedanke: „Du hast es angekündigt und nix ist passiert.“

„Was sollen die denn denken?!“

Und bevor es mir gelingt mich zu sammeln, startet ungefragt das Kopfkino. „Die kriegt das selbst nicht auf die Kette?!“, höre ich es imaginativ in meinem Kopf flüstern.

1,5 Jahre sind inzwischen vergangen. Immer wieder habe ich drüber nachgedacht, wann ich es wie ENDLICH anpacke…

Erst der Umzug und dann. Dann aber endlich!!

Soweit der Plan, aber du weißt ja, wie es ist….

Und nein, ich gehe jetzt nicht auf die nie endenden „Nach dem Umzug“-To-dos, den unterschätzten Neuanfang oder nie erlebte Teenie-Eskapaden meiner Mädels ein, sondern erzähle dir heute, WARUM der verdammte Relaunch so lange gedauert hat, wie ich es jetzt anders mache (damit es diesmal wirklich funktioniert) und was du daraus lernen kannst, um dein Ding (was dir schon ewig im Nacken sitzt) endlich auf die Straße zu kriegen.

THE ONE THING

Beginnen wir mit einem Prinzip, das ich immer wiederhole – „The one thing“ – und der Frage: „Was ist DAS EINE DING, worauf ich mich jetzt konzentriere?“ Was ist der eine (große) Hebel, der alles andere einfacher oder unnötig macht?

In meinem Fall der Relaunch und nix anderes. Kein Podcast, kein neues Angebot (obwohl es mir soooo sehr in den Fingern juckt), kein „das ist sooo cool – das schaffe ich auch noch“, kein nix, kein gar nix, keine Ausreden! Und natürlich machst du auch Dinge, die gemacht werden müssen, aber es geht mir hier um EIN Projekt, wofür DU DICH BEWUSST entscheidest und WAS DU BEWUSST auf die Agenda setzt.

Entscheide!

WER ANSTATT WIE

Das Branding steht. Du hast die neue Seite quasi im Kopf und spätestens dann stehst du vor der Frage: „WIE setze ich das jetzt verdammt noch mal um?!“

Wenn du mir folgst, dann kennst du bereits die Antwort. Die entscheidende Frage lautet nämlich nicht WIE, sondern WER? WER kann das verdammte Ding einfach umsetzen?! Womit wir bei der nächsten großen Herausforderung sind: Gute WERs zu finden.

Meine erste Wahl war dann ein prompter Reinfall, der mich ganze 2 Monate (plus meine eigene Zeit) gekostet hat, eine Stange Geld und einige graue Haare. Ist so! Könnte fast wetten, dass du zum Thema „gute Leute finden“ auch ein paar Stories auf Lager hast….

Aber das Gute ist: Oft sind es die schlechten oder manchmal auch bitteren Erfahrungen, durch die du am Ende sagst: „Wenn DAS nicht gewesen wäre, dann wäre dies oder jenes (Positive) nicht passiert.“ So auch bei mir. Ich will mich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, aber die Energie und das Momentum, was entsteht, wenn du mit den „richtigen“ Menschen arbeitest, ist unglaublich. Crazy!

Deshalb mein Rat: Tritt nicht in die Falle der Versuchung, alles alleine machen zu müssen, selbst wenn du gefühlt nie die „richtigen“ Leute findest. Konzentriere dich stattdessen auf das, was NUR DU richtig gut kannst und lass dir von anderen helfen, damit du anderen helfen kannst. Du bringst damit nicht nur dein Potenzial auf die Straße, sondern kannst dadurch auch deine Investition so schnell wie möglich refinanzieren.

DAS MINI MINIMUM

Das MINI MINIMUM ist eine Wortschöpfung von mir, aber das Prinzip ist nicht neu.

Ein Grund, warum du und ich diese „großen“ Projekte (wie bei mir der Relaunch) oft nicht einfach anpacken und umsetzen, ist die Herausforderung der Überforderung. Dir fliegen ohnehin jeden Tag so viele Dinge um die Ohren, dass du froh bist, wenn du alle Bälle irgendwie in der Luft hältst und gerade jetzt bindest du dir „so einen GROSSEN BROCKEN“ garantiert nicht ans Bein….

Das Blöde daran ist, dass dadurch Potenzial, Geld und Momentum verloren gehen. Das kannst du dir nicht leisten!

Wie kann es also trotzdem gehen?

Die Antwort: Einfach anders!

Damit meine ich zum einen einfacher, d.h. du brauchst keinen „Woohooo“-Mindset-Trick oder superkomplizierten Prozess, sondern wendest das ONE THING-Prinzip einfach im Kleinen an. In Bezug auf meinen Relaunch wende ich das MINI MINIMUM-Prinzip an, indem ich das Monster Relaunch einfach in Teile zerlege und bewusst NUR AN EINEM Teil auf einmal arbeite.

Mein Fokus liegt dabei (gerade) NICHT auf dem (großen) Ziel „Gesamte Seite relaunchen“, sondern (nur) auf dem Ziel „mein Mini Minimum“, also einen kleinen Teil zu erledigen. Mag sein, dass das „nur“ 5% des „großen“ Ziels sind, aber wenn du EIN DING ABHAKST, dann sind das gefühlt 100% Zielerreichung im Kopf und GENAU DAS sorgt dafür, dass Glückshormone ausgeschüttet werden, du motiviert bist weiterzumachen und dein nächstes Mini Minimum anpackst und umsetzt. Chakka!

Und noch ein Vorteil, wie ich dadurch mit weniger MEHR erreiche: Ich strukturiere meine Kommunikation nach dem gleichen Prinzip. In dieser Woche habe ich bspw. meinen Produktiv-Funnel gelauncht und damit liegt die Aufmerksamkeit jeweils NUR auf einer Sache. In der nächsten Woche werde ich einen weiteren Teil der neuen Seite lüften. Sei gespannt!

Ich hoffe, dass dieses einfache Konzept dir hilft, deine großen Hebel endlich anzugehen und umzusetzen. Es geht nicht darum, alle Schritte auf einmal zu gehen, sondern zumindest den ersten, um Dinge ins Rollen zu bringen.

Mich interessiert wie immer dein Feedback und deine Erfahrung. Was ist deine Best Practice, um große Hebel (endlich) anzupacken und erfolgreich umzusetzen? Verrate es mir und uns in den Kommentaren.


Tags


Schreib einen Kommentar
Pflichtfelder sind mit * markiert.
Lisa Bavosa Antworten abbrechen

Your email address will not be published. Required fields are marked

  1. Hallo du Liebe,

    oh ich fühle dich! Denn ich erkenne mich irgendwie in genau jedem Satz Wieder.
    Bei meinem vielen Umsetzen wollen und manchmal nicht auf die Reihe kriegen bin ich kürzlich allerdings auf Human Design gestoßen.
    So lange habe ich mich gerfragt warum ich mich für so viel begeistern kann, jedoch warum ich nach einer gewissen Zeit die Lust und den Elan daran verdiene. Nun ja, was soll ich sagen. Es liegt in meinem Naturell. in meiner ureigenen Persönlichkeit. Und nein! Das soll keine Ausrede sein. Aber mein HD-Chart hat mir Aufschluss gegeben wie ich mich künftig strukturieren muss, was mir gut tut, wie ich gewisse Dinge anpacke sollte damit sie auch langanhaltend Erfolg bringen und vieles mehr!

    Check es ruhig mal aus! Kostet nichts. Tut nicht weh und ist einfach meeeega aufschlussreich.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Produktiv-Boost gefällig, um 2020 (doch) noch deine Ziele zu erreichen?

In meiner kostenlosen "Produktiv wie nie zuvor" Masterclass verrate ich dir die für dich als MomPreneur wichtigsten Hebel, wie du sie systematisch einsetzt, um mehr in weniger Zeit zu erreichen.

__CONFIG_colors_palette__{"active_palette":0,"config":{"colors":{"62516":{"name":"Main Accent","parent":-1}},"gradients":[]},"palettes":[{"name":"Default Palette","value":{"colors":{"62516":{"val":"rgb(234, 105, 47)","hsl":{"h":18,"s":0.82,"l":0.55}}},"gradients":[]}}]}__CONFIG_colors_palette__
OH YEAH - DAS BRAUCHE ICH! 

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Das Tracking über den Facebook und Google Analytics zulassen:
    Diese Auswahl hat zur Folge, dass wir das Besucherverhalten auswerten können und Ihnen in späteren Werbeanzeigen individuell für Sie passende Werbung zusenden dürfen.
  • Nur notwendige Cookies zulassen:
    Wir verzichten auf den Einsatz von Google Analytics und den Facebook Pixel. Es werden jedoch technisch notwendige Cookies gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung.

Zurück