Kunden gewinnen ist für mich keine Priorität

MomPreneurs-Esther-Eisenhardt-keine-Zeit

Kunden gewinnen ist für mich keine Priorität

Ich erinnere mich noch genau an diesen Donnerstagmittag nach dem Meetup in Berlin.

Ich saß mit Hanna* im Fleury, einem französischen Café mit echtem Flair und coolen Leuten  inmitten von Berlin Mitte.

Glücklicherweise ergatterten wir eines der raren Plätzchen und Hanna begann zu erzählen: „Es ist zum Mäuse melken, gestern war der Kleine wieder krank zuhause, nachdem mein Großer gerade wieder in der Schule war. Ausgerechnet an dem Tag, wo ich mir sooooooooooo (wow – was für ein langes O!) viel vorgenommen hatte. Ich hätte k***** können, als Chris mir einen Kuss aufdrückte, während er lächelnd aus dem Haus steppte.

Ich bin ja kein böser Mensch, wirklich, aber in diesem Moment wünschte ich mir ein unsichtbares Seil herbei, über das er (auch mal) wie ich direkt auf die Schnauze flog….“

Ich nahm einen Schluck grünen Tee, schaute sie an und lächelte.

Hanna lächelte etwas angespannt zurück und fuhr fort: „Der Punkt ist, ich habe einfach NIE Zeit. NIE!! Der ganze Sch*** bleibt IMMER an MIR hängen.“

Ich spule einfach mal in der Unterhaltung vor, denn wir beide kennen das Gefühl (mal wieder) die Arschkarte gezogen zu haben.

Ich habe gelächelt, weil ich mich an einen Abschnitt im Buch „Get over your damn self“ von Romi Neustadt erinnert habe.

Romi hat darin eine Mini-Übung vorgeschlagen, von der ich Hanna damals im Fleury erzählt habe: Mal ehrlich. Wenn du sagst: „Ich habe keine Zeit“, dann sagst du in Wirklichkeit: „Es ist für mich keine Priorität!“.

Und egal, ob du gerade nur noch nach Luft, Schlaf, Essen, in Ruhe mal aufs Klo gehen oder was auch immer schnappst, du NIMMST dir die Zeit für das, was dir wichtig ist.

Du sitzt in der winzigen Lokomotive auf dem Spielplatz und telefonierst mit einem Kunden, winkst wie bescheuert, wenn dein Kleiner ruft: „MAAAAAAMMMAA. Guck mal!!!!“

Kein Vorwurf. Nö. Hab mich selbst oft bescheuert gefühlt.

Also: Wenn du das nächste Mal sagen willst, ich habe keine Zeit für: Platzhalter für die GROSSEN, schwierigen, liebernichtmachen, risikodesbloßstellens, peinlichhochzehn, dasmachtmanndochnicht Sachen eceterapp.), dann sage bitte LAUT zu dir: „Es ist für mich keine Priorität!“

Konkret:

Es ist für mich keine Priorität, Kunden zu gewinnen.

Es ist für mich keine Priorität, für mein Angebot zu werben.

Es ist für mich keine Priorität, Kunden, die ALLES wollen und NICHTS zahlen, in die Hölle zu schicken.

Es ist für mich keine Priorität, meine Preise zu erhöhen, um nur noch die RICHTIGEN Kunden zu erreichen.

Es ist für mich keine Priorität, meinem Mann einen Kuss aufzudrücken und lächelnd in den Coworking Space zu steppen.

Es ist für mich keine Priorität, diesen meeeega Influencer zu gewinnen, mit dem ich potentiell meinen Gewinn verdreifachen kann.

Haha. Klingt super bescheuert, oder?

Jetzt bist DU dran: „Es ist für mich keine Priorität ___________!“

Noch lauter bitte!!! So laut, dass es ALLE hören!!

Wir wollen schließlich auch mitlachen. Ein bisschen Spaß muss sein!

Aber mal im Ernst: Wenn du endlich Schluss machen willst mit Bullshit-Ausreden und wirklich wissen willst, wie du mehr als je zuvor erreichen kannst, dann melde dich jetzt

zu meinem kostenlosen Webinar „Produktiv wie nie zuvor“ am 20.09.2018 um 20 Uhr an.

Ich sage dir: Du kannst soooo viel mehr. Du weißt, dass diese negativen Stimmen, die dir sagen „Es geht nicht“, „Du kannst das nicht“, „Das ist eine zu große Nummer“ einfach Bullshit sind.

Deine Zeit ist JETZT, also zeig, was in dir steckt! Bist du dabei??

Titelbild: Esther Eisenhardt

*Ich habe den Namen geändert, um die Identität der entsprechenden MomPreneur zu schützen.

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Das Tracking über den Facebook und Google Analytics zulassen:
    Diese Auswahl hat zur Folge, dass wir das Besucherverhalten auswerten können und Ihnen in späteren Werbeanzeigen individuell für Sie passende Werbung zusenden dürfen.
  • Nur notwendige Cookies zulassen:
    Wir verzichten auf den Einsatz von Google Analytics und den Facebook Pixel. Es werden jedoch technisch notwendige Cookies gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung.

Zurück