10 Tipps für effektiveres Facebook Marketing

10 Tipps für effektiveres Facebook Marketing

Falls du dich bereits im Facebook-Marketing versucht hast, weißt du vielleicht, dass es nicht immer einfach ist, Aufmerksamkeit zu generieren. Nicht nur werden die Posts nur einem kleinen Teil der „Fans“ präsentiert, oft ist es schon schwierig genug, eine Entscheidung über den Inhalt und Häufigkeit der Postings zu treffen. In diesem Artikel haben wir 10 wichtige Tipps zusammengestellt, die dir dabei helfen können, dein Facebook-Marketing effektiver zu gestalten.

1. Facebook-Ads

­
Für Facebook-Ads können unterschiedliche Ziele definiert werden, sie eignen sich aber besonders dazu, neue Likes zu generieren. Das ist vor allem dann interessant, wenn du noch wenig Likes und dadurch wenig Interaktion auf deiner Seite hast. Zum Verständnis: Eine Facebook Werbeanzeige (Facebook Ad) wird nur Facebook-Nutzern gezeigt, die relevante Seiten geliked haben und einer bestimmten demographischen Gruppe entsprechen (all dies kannst du sehr detailliert selber einstellen). So erhöht sich die Chance, dass deine Anzeige direkt deine Zielgruppe findet.

Alternativ zu den Facebook-Ads ist es außerdem möglich, spezielle Posts zu promoten. Oft ist es bereits hilfreich, Posts an die eigenen Fans zu promoten, da immer nur ein kleiner Teil der Fans die geposteten Inhalte sieht. Welche Strategie/welches Anzeigendesign/welcher Anzeigentext für dich am effektivsten ist, kannst du herausfinden, indem du mit einem geringen Tagesbudget verschiedene Optionen testest.

2. Interessante und relevante Inhalte

­
Doch wie die Facebook-Page überhaupt füllen? Wichtig ist, dass die Inhalte interessant und relevant für die Fans (und damit die potenziellen Kunden) sind. Zunächst kommen da deine eigenen Inhalte infrage: Falls du einen Blog hast, mach einen Post, wenn ein neuer Artikel erscheint. Hast du einen Online-Shop, poste über Sonderangebote und neue Produkte. Versuche dabei aber nicht zu werblich vorzugehen, sondern immer einen Mehrwert für den Nutzer im Blick zu haben. Facebook ist keine Werbeplattform, sondern eine Plattform für Dialog. Es ist aber auch sinnvoll, die Inhalte anderer zu teilen, wenn diese relevant und interessant (für deine Zielgruppe) sind. Verfolge dazu andere Blogs und Webseiten in deiner Industrie/mit deinem Thema und bleibe immer auf dem neusten Stand. Relevanz und Aktualität sind sehr wichtig.

3. Bilder und Zitate

­
Bilder, die Zitate enthalten, gehören zu den Inhalten, die auf Facebook am häufigsten geliked und geteilt werden. Besonders effektiv sind laut Marketingexperten Brendon Burchard Bilder und Fotografien, die einen hohen Kontrast aufweisen und schwarz-weiß sind. Welche Bilder und Zitate sich eignen, hängt natürlich wieder von deiner Industrie/deinem Thema ab. Neben nachdenklichen und informierenden Zitaten, eignen sich auch lustige Zitate.

4. Persönliches

­
Auch persönliche Gedanken, Erfahrungen, Meinungen und Erlebnisse können für das Publikum interessant sein. Wer persönliches offenbart, erntet dafür Sympathie und damit auch häufig Likes, Shares und Kommentare. Aufpassen sollte man hierbei, dass man nicht ins Unprofessionelle abrutscht.

5. Poste täglich

­
Um die Reichweite deiner Seite täglich zu vergrößern, solltest du auch täglich neue Inhalte posten. Brendon Burchard empfiehlt 4 Posts pro Tag, andere Marketingexperten raten ebenfalls häufig zu mehreren Posts pro Tag. Wer Angst hat, seine Facebook-Fans zu überfordern, sollte wissen, dass jeder Post sowieso nur einem Teil der Nutzer gezeigt wird.

6. Recycle deinen Content

­
Was viele Facebook-Seiten-Betreiber nicht bedenken: Jeder Inhalt kann auch mehrmals gepostet werden. Wozu? Um Zeit und Arbeit zu sparen, aber dennoch neue Likes zu generieren. Natürlich sollte man diese Praxis nicht übertreiben und auch nur dann anwenden, wenn man daneben genug anderen Content veröffentlicht. Idealerweise kannst du hierfür Posts benutzen, die bei deinen Fans bereits besonders beliebt sind. Damit steigt die Chance, dass andere relevante Facebook-Nutzer die Posts ebenfalls gut finden.

7. Interaktion und Konversation

­
Um deine Seite interaktiver zu gestalten und damit mehr Aufmerksamkeit zu generieren, kannst du deinen Fans Fragen stellen oder sie zum Diskutieren anregen. Oft kann bereits ein einfaches Fragen nach dem Wohnort oder der Meinung zu einem relevanten Thema für Diskussionen sorgen. Ein simpler Call-to-action kann Gold wert sein.

8. Zielgruppe einschränken

­
Facebook bietet dir die Möglichkeit das Publikum für deine Beiträge einzuschränken. Das kann u.U. sinnvoll sein, wenn du bspw. ein lokales Event bewerben möchtest. Neben der Einschränkung des Ortes kann du auch nach Geschlecht, Beziehungsstatus, Ort, Interesse an (Männern oder Frauen), Ausbildung, Alter und Sprache differenzieren. Dieses Facebook Feature ist standardmäßig ausgeschaltet. Wie du es anschaltest und nutzt erfährst du hier.

9. Gewinnspiele

­
Ein beliebtes und wirksames Tool, um mehr Likes zu generieren, sind Gewinnspiele. Dabei ist es wichtig, Produkte oder Dienstleistungen zu verlosen, die auch für dein Business relevant sind. Nur so kannst du sicherstellen, dass du auch deine Zielgruppe anlockst. Sehr wichtig: Gewinnspiele unterliegen einigen Regeln, die zum einen Facebooks Vorgaben und zum anderen deutschem Recht entsprechen müssen. Bevor du also dein Gewinnspiel startest, solltest du dich unbedingt genauer informieren.

10. Analysetool

­
Facebook hat ein eingebautes Analysetool, mit dem du herausfinden kannst, wie deine Fans auf deine Posts reagieren. Liken sie? Sharen sie? Komentieren sie? Welche Art von Posts ist besonders beliebt, bei welchen herrscht dagegen Stille? Zu welchen Uhrzeiten bekommst du die meisten Klicks? Nutze die Ergebnisse deiner Analyse, um deinen Content in Zukunft weiter zu verbessern.

Titelbild: CC0 Public Domain/Pixabay

1 Comment
  • Tanja
    Posted at 20:44h, 27 Juni Antworten

    Als mompreneur kann ich demganzen nur zustimmen. Mit http://comfortbaby.de/ habe ich zwar noch einen Weg vor mir in Deutschland, ich denke es kann sich bisher jedoch recht gut sehen lassen… 😉

Post A Comment