Netzwerken: Mompreneurs Must-Have!

Netzwerken: Mompreneurs Must-Have!

Nicht so schüchtern! 6 Tipps fürs Netzwerken

­
Wer mit seinem Business voran kommen möchte, braucht ein Netzwerk. Zu Hause im stillen Kämmerlein werdet ihr die Welt kaum von eurer Idee überzeugen können. Klar leuchtet ein. Hat jeder schon mal gehört. Doch was tun, wenn einem genau das schwer fällt? Wenn jeglicher Smalltalk eine Quälerei ist? Und man sich eher zur Kategorie Mauerblümchen zählt? Mit unseren 6 Tipps kommen auch Schüchterne ins Gespräch!

1. Schraub deine Erwartungen runter

­
Wenn du zu jeglicher Art von Netzwerkevent gehst, setz dich nicht selbst unter unnötigen Druck. Du musst nicht ganz viele ganz tolle Leute treffen. Manchmal reicht es, nur für 20 bis 30 Minuten auf eine Veranstaltung zu gehen und nur mit ein oder zwei Leuten zu sprechen. Ein hochwertiger Kontakt ist mehr Wert als 1000 unnütze.

2. Brich das Eis

­
Gerade wenn du schüchtern bist, solltest du im Vorfeld ein paar Hausaufgaben machen. Finde heraus, wer da sein wird, recherchiere die Personen, die du treffen möchtest und überlege dir schon im Vorfeld ein paar Eisbrecher-Fragen. Das können auch Fragen zum Essen oder Reisen sein, das macht schließlich jeder gerne.

3. Setz dir ein Zeitlimit

­
Plane nicht ein, den ganzen Abend zu bleiben, sondern nimm dir vor nur eine Stunde vorbeizuschauen. So setzt du dich weniger unter Erfolgsdruck und kannst das ganze lockerer angehen.

4. Bitte um Vorstellungen

­
Suche dir jemanden, zum Beispiel den Gastgeber, und bitte ihn, dich mit einer anderen Person bekannt zu machen. So bekommt deine Kontaktaufnahme von vornherein mehr Gewicht und du musst dir nicht selbst den ersten Satz überlegen. Weniger sinnvoll ist es, sich den ganzen Abend an eine andere Person zu hängen. Das verhindert eigenes Netzwerken. Stattdessen bitte lieber die gefundene Kontaktperson, dir weitere Besucher der Veranstaltung vorzustellen.

5. Gehe auf einzelne Personen oder kleine Gruppen zu

­
Als introvertierter Mensch sollte man sich eher kleineren Gesprächsgruppen anschließen oder auf Personen zugehen, die alleine oder zu zweit sind. In diesen Konstellationen ist es einfacher, Anschluss zu finden und ins Gespräch einzusteigen.

6. Übe jeden Tag – und beim Mompreneurs-Meetup!

­
Umso mehr du netzwerkst, umso einfach wird es. Bleib dran und übe jeden Tag. Und das kann man auch mit anderen Müttern in der Kita oder Schule, beim Friseur oder den Arbeitskollegen. Bestes Übungsgelände sind natürlich auch unsere Mompreneurs-Meetups, zum Beispiel am 4. September in Berlin. Da geht es auch um Selbstvermarktung. Stefanie Jarantowski, Gründerin von eventsofa stellt euch in ihrem Talk „Mit wenig Geld zu mehr Bekanntheit“ tolle PR-Tipps vor.

Titelbild: Katja Harbi

0 Kommentare

Kommentar verfassen