Petra Trautwein | Lerncoach | 3 Kinder

MomPreneurs Crazy Portrait Petra Trautwein

Petra Trautwein | Lerncoach | 3 Kinder

Der erste Schritt ist immer deiner.

 

Wer bist du, was machst du und warum?

Ich bin Expertin für Lernen (Kinder) und MindMastery (Mütter). Ich möchte, dass Kinder erfolgreich und selbstbewusst durch die Schulzeit gehen und Mamas sich weniger stressen. Ich wecke Potenziale, statt ständig mit dem Rotstift auf Fehlersuche zu gehen.

Petra Trautwein Coaching

Den Frauen möchte ich vermitteln, dass sie loslassen, sich weniger stressen und Raum geben dürfen. Dass sie in die Selbstverantwortung gehen und nicht im Opfermodus durchs Leben gehen.

Petra Trautwein beim Unterrichten und mit Luftballons

In einem Satz: Was ist deine CRAZY Mission, das Wichtigste, was du für dich & andere bewirken möchtest?

Ich möchte, dass die Familien glücklich sind und die Mütter ihr Leben rocken.

Petra Trautwein mit ihrer Tochter

Was läuft bei dir als Mutter und Unternehmerin anders und warum ist das CRAZY?

Ich habe ganz viele Themen privat und beruflich gleichzeitig. Immer dann, wenn wir mit der Familie ein Thema weiterbringen, dazulernen, kann ich das meinen Kundinnen weiter- und mitgeben und sie profitieren direkt von meinen persönlichen Erkenntnissen. Das macht es unglaublich stark und überzeugend.

Petra Trautwein Imagefoto im Wald

Wie sieht Erfolg für dich persönlich aus und was ist dein Weg dorthin?

Erfolg ist für mich, dass die Kundinnen zu mir kommen, ich Feedback bekomme, wie ihr Leben leichter und entspannter geworden ist und ich sehe, wie Kinder fröhlich durchs Leben gehen.

Petra Trautwein mit Emojikissen

Wie ist dein Setup und wie schaffst du es, den alltäglichen MomPreneurs-Wahnsinn irgendwie zu meistern?

Ich bin eine One-Woman-Show mit zwei Büros. Das eine ist Facebook, wo ich meine Community in der Gruppe „Raus aus dem Schulchaos“ habe und in ständigem Kontakt bin. Das zweite ist mein Büro zuhause, wo ich am Vormittag ganz entspannt plane und Strategien entwickle und am Nachmittag coache. Online und offline.

Petra Trautwein bei der Arbeit am Computer

Ich kann jederzeit unterbrechen, wenn es wichtig ist und zu crazy zuhause wird. Meine Familie hat aber auch Verständnis, wenn ich zwischendurch zu seltsamen Zeiten im Büro bin, weil es bei den Kundinnen gerade crazy läuft und ich Sofortunterstützung gebe.

Petra Trautwein beim Offline-Unterricht

Welche Top 3 Tipps & Tools bringen dir wirklich CRAZY Ergebnisse im Business oder erleichtern dir deinen CRAZY MomPreneurs-Alltag am meisten?

Der erste Tipp, der wirklich mein komplettes Leben umgekrempelt hat: In die Selbstverantwortung gehen. Alles, was dir passiert, hat mit dir zu tun und du triffst die Entscheidung, wie du es bewertest und damit umgehst. Sei präsent und bei dir.

Zweitens und damit verbunden: Der erste Schritt ist immer deiner. Wenn du etwas verändern oder erreichen willst, geh den ersten Schritt und los geht’s.

Petra Trautwein zeigt auf sich

Der dritte Tipp: Hör nie auf zu lernen. Ich mache ständig neue Fortbildungen, lese wahnsinnig viel, sodass ich immer neue Impulse für meine Kunden habe und selbst Anregungen für mein Business bekomme. Ich habe so einen Spaß an meinen Themen, dass ich immer weiter dranbleibe und das auch gar nicht als Arbeit empfinde.

Petra Trautwein in der Badewanne

Wie können wir in unserer Gesellschaft mehr CRAZY MomPreneurship ermöglichen – welche Rahmenbedingungen braucht es dafür?

Eigentlich haben wir grandiose Bedingungen dafür, dass wir alles machen können, was wir wollen. Es war doch noch nie so einfach, mit einem Computer ein Business aufzuziehen, oder?

Petra Trautwein am Computer

Schön wäre, wenn wir lernen Chancen statt Problemen zu sehen. Damit verbunden natürlich, dass es nicht verpönt ist, wenn ich mich selbständig mache und mit einem Projekt oder einem Business scheitere. Eine Unternehmenskultur wie in vielen anderen Ländern, wo Scheitern Teil des Lernens ist und man nicht komisch angeschaut wird, wenn man mal was an die Wand fährt. Dann natürlich auch leichter einen Kredit bekommt, weniger Bürokratie zu bewältigen hat. Also eigentlich geht es schon wieder um Mindset, wie bei allem.

Petra Trautwein Imagefoto am Schreibtisch

Dein wichtigstes Learning als MomPreneur für andere MomPreneurs?

Mach dein Ding, ganz egal was andere sagen. Ob sie dich für durchgeknallt halten oder glauben, dass dir nichts Normales mehr gut genug ist – ganz egal. Mach dein Ding. Und suche dir Powerpartnerinnen, die dich auf diesem Weg bestärken. Netzwerken wie beispielsweise bei den Mompreneurs ist enorm wichtig für uns Frauen und das können wir auch besonders gut.

Petra Trautwein mit crazy Brille

No Comments

Post A Comment