Portugal 2.0 und eine neue Vision

Portugal 2.0 und eine neue Vision

Vor einem Jahr stieg ich aus dem Flugzeug in Lissabon und wusste, dass Portugal unsere neue Heimat sein würde.

Zunächst für 2 Jahre und dann würden wir weiter sehen.

Ich erinnere mich noch genau an die Momente in Berlin, wo alles anfing und ich mit Tim und den Mädels die Frage „Was wäre wenn…?“ diskutierte.

Es war aufregend! Ein echtes Abenteuer!

Die Kinder waren begeistert. Vermutlich kam die Begeisterung von dem Gedanken „Dauerurlaub in der Sonne mit Meer, Strand und lauen Abenden, wo man lange aufbleiben kann und nie ins Bett muss“.

Meine Zwillingsschwester war vor 5 Jahren mit ihrer Familie in die USA ausgewandert und ich fand das nicht nur mutig, sondern auch toll!

Tim lebte als Teenager ein paar Jahre in Kanada, ich selbst 1 Jahr in London, also stand fest: Wenn sich die Möglichkeit ergibt, dann machen wir das!

Kurze Zeit später war die Option da und damit der Entschluss: „Lets go!“

Für mich bedeutete die Entscheidung, dass ich mein Leben neu sortieren musste.

Alles war neu für uns alle: das Wohnen in einem portugiesischen Condominium (eine Minisiedlung), die internationale Schule mit Unterrichtssprache Englisch, die Menschen, die Kultur, das Klima, Kleinigkeiten wie „es gibt kein richtiges Vollkornbrot“, kein Amazon, keine Drogeriemärkte und – last but not least – die mit größte Herausforderung „keiner von uns spricht Portugiesisch“.

Was ist JETZT wichtig? Was ist JETZT NICHT wichtig?

Das waren die beiden Fragen, die mich am meisten beschäftigten, während mich der Satz meiner Schwester: „Im ersten Jahr kannst du dein Business vergessen!“ am meisten beunruhigte…

Tim war auch weiterhin unter der Woche unterwegs, also hing es an mir, den Laden zu schmeißen!

Ich brauchte KLARHEIT. Ich brauchte FOKUS.

Aber wie?

Es war Zeit für eine neue Vision (Link). Vor knapp einem Jahr schrieb ich im Blog:

„Für die nächsten 3 Monate und vermutlich auch die darauffolgenden 3 Monate habe ich ganz bewusst entschieden, dass der Fokus mehr auf meiner Familie liegen wird als auf meinem Business. Tim wird weiterhin viel unterwegs sein und mein wichtigstes Ziel ist es, dass wir hier in Portugal als Familie Fuß fassen.“

Vielleicht fragst du dich jetzt neugierig: „Und, Esther – hast du deine Vision umgesetzt?!?“

JA, weil ich mein wichtigstes Ziel erreicht habe: Wir sind angekommen und haben Fuß gefasst!!

Es ist unglaublich, wie schnell sich die Kinder angepasst haben, wie stark sie als Menschen gewachsen sind und wie sie insgesamt diese große, teilweise sehr schwierige Herausforderung gemeistert haben!

Ich bin überzeugt, dass diese Erfahrung ihr Leben prägen wird….

Ich bin stolz, dass ich es dennoch geschafft habe, dass ich „mein Business eben NICHT vergessen konnte“.

Und natürlich habe ich auch Fehler gemacht und manche Dinge haben so gar nicht funktioniert (Stichwort Businessanmeldung in Portugal – oh my god!), aber gerade in diesen Zeiten habe ich verdammt viel gelernt, bin gewachsen, stärker geworden und dafür bin ich sehr sehr dankbar!

Das 2. Jahr in Portugal liegt vor uns. Ich habe meine Vision überarbeitet, meine Prioritäten festgelegt und den letzten Abschnitt des Jahres geplant. Can‘t wait!

Wie sieht es bei dir aus?

Hast du in den Ferien mehr Klarheit darüber gewonnen, was du wirklich willst und – noch viel wichtiger – wie du es erreichen kannst?

Wenn du dir hier mehr Unterstützung wünschst und wissen willst, wie du als MomPreneur in jeglicher Form des Wahnsinns produktiv wie nie zuvor werden kannst, dann melde dich jetzt

zu meinem kostenlosen Webinar am 20.09.2018 um 20 Uhr an.

Ich freue mich, wenn du live dabei bist und ich dir helfen kann, als Mutter UND Unternehmerin erfolgreich zu sein!

Hast du bereits den letzten Abschnitt des Jahres geplant? Warst du zufrieden mit dem, was du in den letzten Monaten erreicht hast? Ich freue mich wie immer, wenn du es mir in den Kommentaren verrätst.

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Das Tracking über den Facebook und Google Analytics zulassen:
    Diese Auswahl hat zur Folge, dass wir das Besucherverhalten auswerten können und Ihnen in späteren Werbeanzeigen individuell für Sie passende Werbung zusenden dürfen.
  • Nur notwendige Cookies zulassen:
    Wir verzichten auf den Einsatz von Google Analytics und den Facebook Pixel. Es werden jedoch technisch notwendige Cookies gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung.

Zurück