Warum deine Vision so wichtig ist und wie du sie festhalten kannst

Warum deine Vision so wichtig ist und wie du sie festhalten kannst

Der Morgen ist mal wieder geschafft und die Kinder sind in der Kita oder in der Schule. Gelegenheit für dich, einen Moment dazusitzen und durchzuatmen – froh, dass es mal wieder geschafft ist. Und während du für einen Moment innehältst, stapeln sich auch schon die ToDo’s in deinem Kopf: Das Schulfest, Unterlagen für die Bank, offene Rechnung, Blogpost, Kooperationsanfrage, Arzttermine, Geburtstagsgeschenk für Kindergeburtstag und und und.

Und ganz schnell ergreift dich diese Mischung aus Panik und Wut (Warum muss ich das alles machen?) und schon bist du gestresst oder es ist einfach „Land unter“. Im Eifer des Gefechts versuchst du dann alles irgendwie hin- und unterzukriegen . Und bestimmt kennst du nicht nur diese Szene, sondern auch das Ende: Du hast alles irgendwie, aber nichts richtig gemacht. Und die wichtigen Sachen sind mal wieder liegengeblieben. Richtig?

Die Frage nach dem WARUM

Warum ist das eigentlich so? Ein Stück weit ist das der „ganz normale Wahnsinn“ dem man täglich als MomPreneur ausgesetzt ist. Ich kenne diese Situation auch sehr gut und deshalb möchte ich dir heute einige wichtige Gedanken dazu weitergeben. Bei der Frage nach dem WARUM geht es nämlich um dich und deine Vision: Warum hast du dein Business gestartet? Was war oder ist dein Ziel? Was willst du bis wann erreichen und warum?

Die Antworten auf diese Fragen sind das A und O, d.h. helfen dir in und durch solche Situationen, wie ich sie oben geschildert habe. Warum? Weil sie dir den Weg weisen. Weil sie dich gerade in schwierigen Situationen erinnern was wirklich wichtig ist und warum du tust was du tust. Weil sie dir Energie und Mut geben, wenn du müde und erschöpft bist.

Wenn du dir hierzu bis dato keine Gedanken gemacht hast, dann machst du es dir viel schwerer. Warum?

Weil du vermutlich….

  • Nicht genau weißt, wohin du willst und was dafür genau zu tun ist
  • Wie du deine Zeit (deine wertvollste Ressource) richtig investierst, d.h. welche deiner Aktivitäten und Initiativen für dein Business dich deiner Vision bzw. deinem Ziel näher bringen und welche eben nicht
  • Keine Kennzahlen für dein Business hast und nicht weißt, wie es gerade um dein Business steht bzw. ob du auf dem richtigen Weg bist oder nicht
  • Kein genaues Verständnis von deinen Investitionen hast und welche Ausgaben für dein Business wichtig sind und welche weniger wichtig
  • Keine Klarheit über Veränderungen hast: Was hat sich in deinem Business verändert und warum?

Deine Vision ist das A und O

Deine Vision ist das A und O von deinem Business. Sie gibt dir eine klare Vorstellung davon was du bis wann erreichen möchtest. Deshalb solltest du dich hiermit intensiv beschäftigen. Denn sobald du hier Klarheit hast, wird es dir viel leichter fallen, dich zu fokussieren, d.h. in der Fülle der ToDo’s durchzuatmen, zu selektieren, zu priorisieren und NEIN zu Dingen zu sagen, die NICHTS mit deiner Vision und deinem Ziel zu tun haben. Dinge, die dich nicht weiterbringen und unter Umständen nur Zeit, Geld und Nerven kosten.

Also an die Arbeit! Hier sind fünf wichtige Fragen, die dir helfen deine Business Vision zu definieren. Dafür solltest du dir die Zeit nehmen und „in Ruhe“ nachdenken:

  1. Was bedeutet für dich Erfolg? Beruflich und privat?
  2. Was ist dein Ziel bzw. warum hast du dein eigens Business gestartet?
  3. Was möchtest du bis wann erreichen? Was sind Meilensteine?
  4. Wie kannst du deinen Erfolg/Fortschritt messen? D.h. was sind wichtige Kennzahlen für dein Business?
  5. Wer ist dein idealer Kunde? Wie kannst du (für deine Kunden) Wert schaffen?

Und vielleicht hilft es dir das Ganze zu visualisieren? Dafür kannst du bspw. Bilder ausschneiden und eine Art „Visions Board“ erstellen. Ein Beispiel: Du hast einen Traum. Du möchtest mit deinem Business so viel Geld verdienen, damit du dir ein Haus im Süden kaufen kannst. Also warum nicht ein schönes Haus aus einer tollen Home & Living Zeitschrift ausschneiden und an dein Bord pinnen.

Du möchtest mehr Zeit mit deiner Familie verbringen? Dann darf ein Bild von deiner Familie, deinem Partner, deinen Kindern nicht fehlen! Was sind Erfolgszahlen? Mache eine große 100 an dein Bord, wenn du deine ersten 100 Taschen, Designobjekte, Services (was auch immer) verkauft hast. Bedenke: Es ist DEIN Bord, DEIN Business und DEINE Vision. Also werde kreativ und male dir DEINEN persönlichen Erfolg aus!

Fazit

Wichtig ist, dass du Klarheit gewinnst und deine Vision und Ziele nicht nur an die Wand hängst, sondern dich tagtäglich darauf fokussierst, diese Wirklichkeit werden zu lassen. Und natürlich geht das nur Schritt für Schritt. Und versetze dich noch einmal zurück in den alltäglichen Chaos-Morgen: Geht es dir jetzt (hoffentlich) ein wenig besser, wenn du weißt was wirklich wichtig ist und welche ToDo’s dich deinem Ziel näher bringen, um deine gesteckten Ziele zu erreichen?

Und vergiss nie: Es ist ein toller Erfolg, wenn du Schritt für Schritt deinem Ziel näher kommst. Irgendwann ist der Moment da, an dem du dein Ziel erreicht hast und es ist Zeit für neue und vielleicht auch höhere Ziele! 🙂

Wo stehst du mit deiner Vision? Was sind deine Ziele?

Wenn du dich hierzu mit anderen MomPreneurs austauschen möchtest, dann komm in unsere MomPreneurs Facebook Gruppe oder triff Gleichgesinnte auf unseren MomPreneurs Meetups.

Titelbild: dogboxstudio/Shutterstock.com

No Comments

Post A Comment