So kommst du ins MACHEN!

MomPreneurs-produktiv-wie-nie-zuvor-MACHEN

So kommst du ins MACHEN!

In den letzten beiden Tagen hast du (hoffentlich) über deiner Vision gebrütet und bewusst dein wichtigstes Ziel festgelegt, das du in den nächsten 3 Monaten erreichen möchtest.

Heute kommen wir zum wichtigsten Punkt überhaupt: MACHEN! Du MUSST Dinge umsetzen, um im Markt erfolgreich zu sein und zu verstehen, was im Markt funktioniert und was nicht funktioniert.

Im Klartext: dein MACHEN und UMSETZEN ist GENAU DAS, was zwischen dir JETZT und deinem „Da will ich hin!“ steht!

Es nützt dir wirklich gar nichts, wenn du eine Vision und ein Ziel hast, ABER nichts „auf die Straße bringst“.

Deshalb möchte ich dir heute 2 wichtige Dinge mitgeben:

  1. Ein System, wie du deine Ziele in einen 3-Monatsplan runterbrichst
  2. Die Einstellung, die du brauchst, um „produktiv wie nie zuvor“ zu arbeiten

 

Fangen wir mit dem System an. Dafür brauchst du DEIN Ziel, aber ich erkläre es dir anhand von meinem Beispiel-Ziel „Ich erstelle in 3 Monaten einen verkaufsfähigen Online-Kurs mit Zielumsatz 20.000 Euro“.

Im ersten Schritt musst du dir Zeit nehmen, gut planen und wichtige Meilensteine „einschlagen“, die sicherstellen, dass du nach 3 Monaten dein Ziel auch wirklich erreichst.

Für den Online-Kurs könnte das in etwa so aussehen:

12 Wochen insgesamt:

  1. Meilenstein (Woche 1 + 2)

Marktanalyse, Mindmapping + Struktur Inhalte

  1. Meilenstein (Woche 3 + 4)

Modul 1 Inhalte Draft

Modul 1 Powerpoint / Keynote

Modul 1 Recorden

  1. Meilenstein (Woche 5 + 6)

Modul 2 Inhalte Draft

Modul 2 Powerpoint / Keynote

Modul 2 Recorden

  1. Meilenstein (Woche 7 + 8)

Modul 3 Inhalte Draft

Modul 3 Powerpoint / Keynote

Modul 3 Recorden

  1. Meilenstein (Woche 9 + 10)

Modul 4 Inhalte Draft

Modul 4 Powerpoint / Keynote

Modul 4 Recorden

  1. Meilenstein (Woche 11 + 12)

Vermarktung + Verkauf

Für den Fall, dass du dich gerade fragst: „Ich habe das noch nie gemacht? Woher soll ich wissen, welche Schritte notwendig sind und was ich wann machen muss?“ –

Gute Frage!

Denn genau das habe ich mich auch gefragt, als ich meinen ersten Online-Kurs angegangen bin.

Und um den Fauxpas vorwegzunehmen: ich habe mich beim ersten Mal tatsächlich verplant und mein Prozess war alles andere als optimal. Sprich, ich habe im und durchs MACHEN sehr sehr viel gelernt, wie ich es das nächste Mal anders und besser machen werde! Auf jeden Fall hilft es, wenn du dich mit anderen austauschst, die das, was du machen willst, schon öfter erfolgreich gemacht haben. Eine Mastermind-Gruppe kann hier ein echter Shortcut sein, den ich dir wärmstens empfehlen kann!

Dennoch: jede von uns tickt und arbeitet anders, hat andere Fähigkeiten und Arbeitsweisen, d.h. was für andere wie am Schnürchen funktioniert, muss noch lange nicht für dich funktionieren. Finde DEINEN optimalen Weg, deine Prozesse und dein Tempo und vergleiche dich bitte nicht mit anderen.

Ok. Zurück zur Planung!

Wenn deine Meilensteine grob stehen, dann versuche im nächsten Schritt, daraus konkrete UND messbare Wochenziele UND ToDos abzuleiten:

Woche 1:

  1. Marktanalyse erstellen

Ergebnis: SWOT Analyse

  1. Ideen, Inhalte + Struktur aus der Recherche festhalten

Ergebnis: erste Mindmap, die Anzahl und Struktur der Inhalte aufzeigt (kann natürlich auch ein Trello Board o.ä. sein, entscheidend ist, dass du Ideen + Überlegungen aus deiner Recherche festhältst)

Da wäre noch das lästige Wort „messbar“. Wichtig ist, dass DU Verantwortung übernimmst und die Dinge auch TATSÄCHLICH MACHST, die du dir vorgenommen hast! Sorry, aber sonst sind wir wieder bei der alten Misere…

Vielleicht ungewohnt und unangenehm, aber mein Tipp ist, dass du mindestens 1x in der Woche einen (kritischen) Rückblick machst und deine Ergebnisse prüfst:

  • Was habe ich erreicht?
  • Was habe ich nicht erreicht und warum nicht?
  • Was hat gut geklappt (behalten) und was hat nicht gut geklappt (ändern oder nicht mehr machen)

Kommen wir zum 2. wichtigen Punkt: die Einstellung die du brauchst, um „produktiv wie nie zuvor“ zu arbeiten.

Viele Menschen machen äußere Umstände dafür verantwortlich, dass sie Dinge nicht machen können und hoffen, dass sie diese Umstände irgendwann ändern. Hehe!

Die Wahrheit ist: du kannst die Welt um dich herum in der Regel nicht verändern. ABER was du verändern kannst, ist die Art und Weise, wie du denkst und was du selbst machst.

Wenn du realisierst, dass es bei Verantwortlichkeit darum geht, bewusst zu entscheiden und für die eigene Wahl (du hast immer eine!) die Verantwortung zu übernehmen, dann ÄNDERT SICH ALLES:

  • Aus Widerstand wird Power/Macht
  • Grenzen werden zu Möglichkeiten
  • Mittelmäßigkeit wird zu Exzellenz

Um außergewöhnliche Ergebnisse zu erzielen, musst du den Mut haben, ehrlich zu dir selbst zu sein und Verantwortung für deine Gedanken, Handlungen, deine Zeit und Ergebnisse übernehmen.

Ja. Ich weiß, das hört sich theoretisch echt blendend an, aber da sind immer diese fiesen _______________, die mir einen Strich durch die Rechnung machen, mich zurückhalten oder komplett überfordern.

Mein größter Engpass ist tatsächlich, gute Leute für Aufgaben zu finden, die ich nicht mehr machen kann oder will. Arrrggggh.

Was ist es bei dir? Was hält dich zurück, produktiv wie nie zuvor zu sein oder zu bleiben? Verrätst du es mir im Kommentar unten?

Wenn du wissen willst, wie du als MomPreneur produktiv und erfolgreich wie nie zuvor werden kannst, dann

melde dich jetzt zu meinem kostenlosen Webinar „Produktiv wie nie zuvor“ am 20.09.2018 um 20 Uhr an.

0 Kommentare

Kommentar verfassen