Bildschirmfoto 2021-01-08 um 20.56.44

Meine Nachfolgerin ist……

In der letzten Woche habe ich über meinen Abschied von MomPreneurs geschrieben, warum ich diese Entscheidung getroffen habe und wie es weitergeht.

Die gute Nachricht: Ich freue mich, MomPreneurs in neue Hände zu geben. Woooohooo! Einige haben mich gefragt: „Wer übernimmt denn jetzt MomPreneurs?? Sag doch mal!“

Gleich!

So viel vorab: Meine Nachfolgerin kenne ich selbst schon seit 5 Jahren. Crazy! Sie hat mit mir quasi MomPreneurs-Aufbauarbeit geleistet.

Trommelwirbel….

Ich freue mich sehr, sie dir in einem persönlichen Interview vorzustellen:

1. Heike, am 28.08.2015 hast du mir geschrieben:

Seit meine Tochter am 23.07.2014 das Licht der Welt erblickte, ist mir eines klar: Sie ist das Beste, was mir je passiert ist. Aber den ganzen Tag nur Windeln wechseln, füttern und spazieren gehen? Das ist nicht meine Vorstellung von einem erfüllten Leben. Ich möchte mehr! 

In meinem Job vor der Elternzeit habe ich im Marketing viele verschiedene Projekte geleitet und mich insbesondere um eine Community von ca. 10.000 Facebook-Fans gekümmert. Leider wurde ich nach der Elternzeit in einen stupiden Sachbearbeiter-Job versetzt, der nicht so wirklich zu einem kreativen Köpfchen wie mir passt. Daher entschied ich: Ich suche mir eine Anstellung mit freier Zeiteinteilung und das dort verdiente Geld spare ich für die lang ersehnte Fernausbildung zum Social-Media- und Community-Manager bei der DEPAK, um mich mit diesem Zertifikat in der Tasche selbstständig als MomPreneur zu machen. 

2. Erzähl uns ein wenig über dich und wie es dazu kam, dass wir uns vor mehr als 5 Jahren getroffen haben.

Oh je, vor 5 Jahren war ich echt noch grün hinter den Ohren. (lacht) Aber fangen wir erstmal mit den Fakten an: Ich bin Heike Kotthoff, bin 32 Jahre alt und lebe mit meinem Mann und unseren beiden Kindern (2 und 6 Jahre alt) in einem kleinen Dorf im Münsterland. Vor 5 Jahren war ich nach der Elternzeit plötzlich in einem ganz langweiligen Job und wusste: “Das halte ich nicht lange aus.” Was mir fehlte, war die Flexibilität und auch der Raum, um meine ganzen Ideen umzusetzen. Ich las damals auf deinem Blog jede Woche die Porträts von wunderbaren Müttern, die sich trauten und sich selbstständig machten. Ich wusste direkt: “Das will ich auch!” Aber bis es dann dazu kam, dauerte es noch ein wenig… Ich bin erstmal in die MomPreneurs-Gruppe gekommen, habe mich rege an den Gesprächen beteiligt und dann suchtest du plötzlich Unterstützung im Bereich Social Media. Also haben wir ein bisschen hin- und hergeschrieben und ich hatte direkt das Gefühl, dass dieser Schritt mein ganzes Leben verändern würde. Und so war es dann ja auch!

Heike und Esther 2016 in Berlin

3. Du hast damals vor 5 Jahren das Rennen gemacht. Ich wusste: „Die isses!“ Wie war das für dich ganz am Anfang bei MomPreneurs mit dabei zu sein? Und wusste dein Mann eigentlich, was eine MomPreneur ist?

Wahnsinn, 5 Jahre ist das her. Wenn ich daran denke, was in dieser Zeit alles passiert ist! Als wir damals mit der Zusammenarbeit starteten, hatte MomPreneurs glaube ich 3.000 Facebook-Fans… Für mich war es damals tatsächlich eine ganz neue Welt, in der ich mich wiederfand. Wir waren ja damals zu dritt: Du, Cathrin Eggers und ich. Von euch beiden habe ich UNGLAUBLICH viel gelernt und ihr beide habt mich letzten Endes ja auch ermutigt, in die Selbstständigkeit zu gehen. Durch das Netzwerk lernte ich plötzlich so viele Frauen kennen, die IHR Ding machen. Da waren so viel Freiheit, so viel Kreativität und so unendliche Möglichkeiten. So ein neues Lebensgefühl! Und NEIN, mein Mann wusste nicht, was eine MomPreneur ist. Er hat mich aber von der ersten Stunde an unterstützt. Und wir beide merkten relativ schnell, dass es keine andere Option mehr für mich gibt. Denn all die “normalen” Jobs da draußen passten einfach nicht mehr zu unserem Leben…

4. Irgendwann wolltest du einen Tapetenwechsel. Katrin Hill war auf der Suche und ich habe dich vermittelt. Inwiefern hat dich diese Zeit als MomPreneur geprägt?

Bei MomPreneurs war ich für den Social Media-Bereich zuständig und habe viel aufgebaut. Dann kam Katrin Hill, die mit ihrem Business durch die Decke ging. Ich wollte wissen, wie sie das macht, wollte mehr erfahren über das Onlinebusiness. In fast 5 Jahren mit Katrin habe ich ein extremes Wachstum erlebt. Am Anfang waren wir nur zu zweit. Mittlerweile sind 12 Personen im Team und der Umsatz geht stark in Richtung Million. Ich verstehe, wie ein Onlinebusiness funktioniert und habe diverse Launches geplant und geleitet. Katrin und ich waren die perfekte Kombi! Wir haben so viel gemeinsam erreicht! Aber nun ist es Zeit für meine eigene Vision. 

Ich bin Katrin unendlich dankbar, denn sie hat mir in den letzten Jahren den Raum gegeben, meine eigenen Stärken zu entdecken und weiterzuentwickeln. Ich kombiniere Strategie mit Gefühl, bringe Ruhe und Balance ins Business ein und gehe auch mal andere Wege, einfach weil sie sich gut anfühlen. Deshalb weiß ich, dass ich nun bereit bin für die neue Aufgabe bei MOMPRENEURS.

Heike und Katrin Hill 2019 beim Retreat

5. Wie war das, als ich dir vor ein paar Wochen erzählt habe, dass ich etwas Neues machen will und eine Nachfolgerin für MomPreneurs suche?

Ich war gerade mitten in meiner Yoga-Ausbildung, als deine Sprachnachricht eintrudelte. Ich antwortete direkt mit: “Lass uns dazu unbedingt sprechen.” Denn nur ein paar Wochen zuvor hatte ich meinen eigenen Podcast geplant. Ich hatte alles fertig, habe ihn aber nicht veröffentlicht. Warum? Weil ich damals dachte: “Nein, das ist nicht MEIN Podcast, sondern das ist der MomPreneurs-Podcast.” Und als du mir erzählt hast, dass du MomPreneurs loslassen möchtest, wusste ich, dass ich meinen Podcast und meine Vision nun doch noch an den Start bringen kann. Unter dem Namen MomPreneurs. 

6. Warum ist MomPreneurs genau dein Ding und was hast du vor?

MomPreneurs ist genau mein Ding, denn ich möchte Mütter ermutigen, ihre Träume zu entdecken und zu leben. Sowohl im Bereich Business als auch im Bereich Familie. Ich möchte, dass möglichst viele Mütter ihren Alltag entspannt & harmonisch gestalten, um als Mutter UND Unternehmerin aufzublühen. Ich habe gemerkt, dass viele Mütter sich nicht trauen oder vielleicht sogar auf die eigene berufliche Erfüllung verzichten. Darum stehe ich auch ein für vollkommen neue Lebensstile, neue Familienmodelle, neue Arten zu arbeiten. Schluss mit der Aufopferung, Schluss mit dem schlechten Gewissen! Her mit dem bunten Leben! Für all die tollen Mütter da draußen, die eine echt tolle Idee in diese Welt bringen wollen. 

7. Wenn wir uns in drei Jahren treffen und du blickst auf die letzten drei Jahre zurück, was sollte passiert sein oder sich verändert haben (sowohl persönlich als auch beruflich), damit du dich darüber freust, was du (alles) erreicht hast?

Ich möchte mich darüber freuen, dass ich viele Mütter dabei unterstützt oder dazu inspiriert habe, ein eigenes florierendes Business zu haben. UND gleichzeitig möchte ich ganz viele Mütter, die schon ein florierendes Business haben, dabei begleiten, die Mama zu werden, die sie schon immer für ihre Kinder sein wollten.

In all dem möchte ich meine eigene Balance natürlich nicht verlieren. 

8. Was sind deine nächsten Schritte? 

Ich möchte gerne für die Community einen kostenlosen Workshop anbieten, in dem es darum gehen wird, die eigene Vision im Business UND in der Familie für das Jahr 2021 zu entdecken. Außerdem möchte ich gerne einen Blogbeitrag dazu schreiben, was ich von der Kleinunternehmerregelung halte. 😉

9. Gibt es etwas, was dir Angst macht (wovor du Respekt hast), brauchst du Unterstützung (ein Team?) und wie kann dich die Community ggf. unterstützen?

Ich habe natürlich großen Respekt vor der Community. Diese war immer sehr stark an DICH gebunden, Esther. Da hoffe ich natürlich, dass viele mit mir als ganz neues Gesicht weiter dabei sind. Grundsätzlich freue ich mich auf einen offenen Austausch und natürlich deine Ideen zur Weiterentwicklung von MomPreneurs, damit die Community für all die attraktiv bleibt, die Familie und Business lieben UND leben wollen. 

Dazu habe ich eine kleine Umfrage vorbereitet und freue mich über deine Antworten.

Heike Kotthoff Echte Freiheit

Eine Antwort

  1. Liebe Esther, herzlichen Glückwunsch für die tolle Nachfolgerin! Eine gute Eingebung und ein gutes Händchen – wie immer – Chapeau!

    Liebe Heike, wohooo – ein tolles Interview das freut mich sehr!! Herzlichen Glückwunsch! I

    Ich habe schon so viel Positives über dich und deine Arbeit vonundefinedbei Katrin Hill gehört! Das kann nur mega gut werden!:)

    Da scheinen wir eine ganz ähnliche Berufung und Intention zu haben, nur dass mein MomWorks "BeyourownBoss" Podcast – nach fast 2 Jahren!- am 3. November an den Start ging – ENDLICH! War eine schwere Geburt:)

    Neben relevanten Business Themen, gibt es die Kurz-Interview-Reihe "Wege in die Selbstständigkeit" um smarten Business Moms Mut zu machen, den Schritt Richtung erfülltes Leben zu wagen, erfolgreich im Business und privat und eine eigene Vorstellung darüber zu entwickeln, wie das dann genau aussehen kann – es gibt ja nicht DAS Erfolgskonzept, den EINEN Weg, wie wir alles wissen.

    Ich würde mich sehr freuen euch Vorbild-Mompreneurs in meinem Podcast interviewen zu dürfen!? PN folgt.

    Ich wünsche uns allen ganz bald schöne, entspannte Weihnachten!

    Alles Liebe, guten Start und viel Erfolg!

    Birgit Straub-Müller – MomWorks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Willst du immer über neue Beiträge informiert werden?

Dann trag dich im MOMPRENEURS-Newsletter ein.

Deine Daten sind bei mir sicher. Mit deiner Anmeldung bekommst du den MOMPRENEURS-Newsletter, der neben zahlreichen Inspirationsfunken, spannendem Content für MOMRPENEURS auch Informationen zu meinen Produkten, Angeboten, Aktionen und zu meinem Unternehmen enthält. Du kannst dich jederzeit mit einem Klick wieder abmelden. Hinweise zum Datenschutz, Widerruf, Protokollierung sowie der von der Einwilligung umfassten Erfolgsmessung erhältst du hier in meiner Datenschutzerklärung: https://mompreneurs.de/datenschutz/