Muttertags-Angebot: Wie ist es gelaufen?

Esther-Wie-ist-es-gelaufen

Muttertags-Angebot: Wie ist es gelaufen?

Und? Wie ist es gelaufen?

In genau diesem Moment startet das Kino in meinem Kopf, die Szenen spielen während ich an meiner Antwort feile und lächle.

Also, eigentlich gar nicht so schlecht….

„Gar nicht so schlecht? Was ist denn bitte schlecht oder was ist gut?“, schießt es mir durch den Kopf.

Ja, dies ist DIE Frage, die du ziemlich sicher bekommst, wenn du ein Angebot neu oder anders verkaufst.

So auch bei mir nach dem Muttertags-Angebot, das in diesem Jahr neu und anders war.

Aber bevor ich gleich die Karten auf den Tisch lege (Geduld, Geduld) – die Hintergrundgeschichte: In meinem letzten Blog „Muttertag: Die Kunden oder ich?“ hatte ich ehrlich über meinen Konflikt gesprochen zwischen „anstrengenden Verkaufs-Launches“ und der Tatsache, dass es mal wieder notwendig war, durchzuatmen und die Batterien aufzuladen.

Erfolg entsteht oft aus dem, was du bereits hast

Wenn auf „Entweder… oder…?“ die spontane Antwort „Beides!“ lautet, dann musst du andere und neue Lösungen finden. Lösungen, für die du weder das Rad neu erfinden, noch dich komplett umbringen musst. Erfolg entsteht oft aus dem, was du bereits hast. Genau dieser Gedanke war übrigens federführend, als in meinem Kopf die MomPreneurs Ostereier-Aktion entstanden ist und ich dachte: „Es gibt so viel Potenzial in der MomPreneurs Community – wie können wir uns alle gegenseitig beschenken, ohne dass ich alle Ostereier anmalen muss?“

Zurück zur Muttertags-Frage: Was hatte ich bereits? Woraus konnte ich MEHR machen?

Mein Gedanke: Das MomPreneurs Business Verzeichnis und die Frage „Wie kann ich daraus MEHR machen, wovon du, die Community und auch ich als Betreiberin profitieren?“

Aber es sollte nicht „alles und nichts“ sein, sondern ein konkretes Thema, das für die MomPreneurs relevant ist: Warum also nicht gleich mein Lieblings-Thema „Angebot“, das aus meiner Sicht von vielen viel zu stiefmütterlich behandelt wird. Warum? Dazu später mehr…

Ein cooles Muttertags-Paket rund um das Thema Angebot musste her!

Ich fing an, mein Paket zu packen. Hier meine Notizzettel:

  • Jahreseintrag MomPreneurs Business (Angebot gezielt suchen und finden)
  • Exklusive Werbung nur für MomPreneurs Business Mitglieder (Angebot exklusiv promoten – war bereits da, aber vielen nicht als Exklusiv-Goodie bekannt)

Was noch?

  • Mini-Workbook „Mit Strategie zum idealen Kunden“ (damit dein Angebot deinen idealen Kunden nicht verfehlt)

Was brauchen MomPreneurs noch?

Reichweite, Skalierung und Persönlichkeit. Aber wie?

Mit einem guten Verkaufsvideo!

Was habe ich dazu noch in der Schublade?

Meinen Video-Tools Guide „Einfach und direkt mit Video durchstarten“ und ein einfaches Verkaufs-Skript, wenn du nicht weißt, was du in deinem Verkaufsvideo sagen sollst. Also rein ins Paket!

Was noch?

Partner-Goodies! Stichwort: Schätze in der MomPreneurs Community. Also, wer hat was zum Thema „Angebot“?

Nach ein paar gezielten E-Mails habe ich drei Partner-Goodies im Paket mit tollen Rabatten:

  1. Marike Frick stellt 75% auf ihre Masterclass „Meine Story“ (Gute Geschichten verkaufen einfach!)
  2. Sigi Hohner stellt 50% auf ihr Atemcoaching „Breath to Success“ (damit dir in Verkaufs-Situationen nicht die Luft wegbleibt)
  3. Packhelp stellt 15% plus eine Probeset-Verlosung auf ihr Branded Packaging Angebot (tolles Auspackerlebnis für deinen Kunden, wenn dein Angebot ausgeliefert wird)

 

Das ist doch ein cooles Paket, oder?

Ich habe das ganze Paket im Wert von 395 Euro + MwSt. plus Partner-Goodies für NUR 39 Euro + MwSt. rausgehauen. Alle „treuen“ Kunden, deren Business-Eintrag sich um ein weiteres Jahr verlängert hat (MomPreneurs Business läuft als Abo-Model), haben sogar nur 19 Euro + MwSt. gezahlt. Crazy!

Und? Wie ist es gelaufen?

  • 50 Neukunden
  • 200 Abo-Verlängerungen
  • 30 Kündigungen zum nächsten Jahr
  • 20 Sofort-Kündigungen wegen Business-Aufgabe
  • Umsatz: 6500 Euro

plus:

  • Neue Landing-Page Software getestet
  • Partner-Goodie Konzept getestet
  • Learning, dass alle Abo-Verlängerungen so gut wie NICHTS vom Angebot mitbekommen haben (anders und besser machen)
  • Learning, dass viele nicht verstehen, was das MomPreneurs Business Verzeichnis ist und warum das überhaupt für sie relevant ist (Benefits klarer und mehr kommunizieren)
  • Learning, dass es sich doch lohnt, manche Kunden-E-Mails persönlich zu beantworten (Business ist immer Beziehungen und Abo-Modelle sind nicht beliebt)

Die Antwort, ob das jetzt gut oder schlecht ist, kannst du selbst beantworten, denn Vergleiche sind oft nicht hilfreich.

Ich persönlich habe wieder etwas dazu gelernt, aber es ist auch wichtig zu verstehen, warum jemand kauft oder eben nicht kauft. Du kannst das beste Angebot haben, aber wenn deine Kunden weder in der Lage noch willig sind, dein Angebot zu kaufen, dann wird es schwer mit dem Riesenerfolg…

Und natürlich spielt hier das Angebot ein ganz entscheidende Rolle. Du musst immer wieder testen, optimieren und herausfinden, was im Markt wirklich gefragt ist und was nicht.

Mich lässt diese Frage einfach nicht los und ich will, nein, ich muss es einfach wissen.

Und genau deshalb frage ich dich direkt nach deinem Feedback zu meinem Angebot und insbesondere dem MomPreneurs Business Verzeichnis.

Wir sind mehr als 10.000 MomPreneurs in der Community, aber nur 300 MomPreneurs haben sich ins Verzeichnis eingetragen. Es würde mir sehr helfen, wenn du mir ehrlich sagst, warum du dabei bist oder nicht dabei bist und was ich anders oder besser machen kann.

Die kurze Umfrage dauert nicht mehr als 5 Min. und als Dankeschön verlose ich 10 MomPreneurs Business Jahreseinträge. Hier geht es zur Umfrage.

Wie läuft es bei dir? Sprichst du offen über das, was du erreichst oder auch nicht erreichst hast? Verrate es mir in den Kommentaren.

No Comments

Post A Comment